Susanne Weirich und Robert Bramkamp

Ein tiefgehendes Gespräch über Dekolonisierung und die Welt der Requisiten

Neue SOONER Podcast Folge: Ein Interview mit dem Regio-Duo von DIE AUSSTATTUNG DER WELT

Ein tiefgehendes Gespräch über Dekolonisierung und die Welt der Requisiten mit Susanne Weirich und Robert Bramkamp

In unserer neuesten SOONER Podcast Folge begrüßen wir die kreativen Köpfe hinter dem Doku-Fiction Film DIE AUSSTATTUNG DER WELT – Susanne Weirich und Robert Bramkamp. Das Duo hat mit Projekten wie dem Sci-Fi-Film ART GIRLS und DIE AUSSTATTUNG DER WELT die Grenzen zwischen Film und bildender Kunst verwischt. In unserem Gespräch erfahren wir mehr über ihre beeindruckende Zusammenarbeit und die künstlerische Synergie, die ihre Werke so einzigartig macht.

Robert Bramkamp, Susanne Weirich - Die Ausstattung der Welt

DIE AUSSTATTUNG DER WELT ist eine einzigartige Mischung aus Dokumentarfilm und Fiktion, die einen tiefen Einblick in die Welt der Requisitenhäuser und die Arbeit von Requisiteur*innen bietet. Der Film, der seine Premiere bei DOK Leipzig feierte, thematisiert auch die Dekolonisierung. Weirich und Bramkamp beleuchten, wie die Requisitenwelt als Spiegel der realen Welt fungiert und koloniale sowie rassistische Werte reflektiert. Die Regisseur*innen erklären, warum dieses Thema ihnen so am Herzen liegt und wie sie es in ihren Film integriert haben.

Whatever Happened to My Revolution - Independent Film, Komödie, Französisches Kino, Französische Filme

Entdecke Susannes und Roberts kuratierten Channel!

Erfahre mehr über ihre (Lieblings-)Filme auf SOONER

WHATEVER HAPPEND TO MY REVOLUTION: "Der Film nimmt Arbeit und die Diskussion darüber, was das inzwischen noch sein kann und welche Rolle die Liebe dabei spielen kann, sehr ernst."