RECHTLICHES

Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Verantwortliche Stelle

ContentScope GmbH Alte Jakobstraße 76 10179 Berlin

Geschäftsführer: Andreas Wildfang (im Folgenden “ContentScope” genannt)

2. Vertragsgegenstand und Definitionen

ContentScope bietet Endkund *innen einen Video on Demand-Dienst an (im Folgenden “VoD-Dienst” genannt), im Rahmen dessen die Nutzung von ausgewählten Filmen, Serien und sonstigen audiovisuellen Inhalten (im Folgenden “Inhalte” genannt) weltweit oder in bestimmten Ländern im Wege von SVoD sowie VoD (SvoD, TVoD und EST) gegen Zahlung eines Entgelts ermöglicht wird.

Definitionen

„VoD“ bezeichnet die Auswertung der Inhalte im Wege der öffentlichen Zugänglichmachung i.S.d. § 19a UrhG, d.h. das Recht, Mitgliedern der Öffentlichkeit die Produktion im Wege des Abrufes zugänglich zu machen.

“TVoD“ (auch transactional VoD oder Pay-per-view-VoD) bezeichnet die entgeltliche VoD-Auswertung eines Inhalts zur zeitlich befristeten Nutzung durch Endkund *innen (inklusive Offline-Nutzung) gemäß der Bestimmungen dieser Nutzungsbedingungen.

„EST“ (auch electronic sell-through) bezeichnet die entgeltliche VoD-Auswertung eines Inhalts, bei der Endkund *innen der Inhalt zur zeitlich unbeschränkten Nutzung gemäß der Bestimmungen dieser Nutzungsbedingungen zur Verfügung gestellt wird.

“SVoD” (auch subscription-Video-on-Demand) bezeichnet die entgeltliche VoD-Auswertung eines Paketes von Inhalten, bei dem Endkund *innen über ein Monats- oder Jahres-Abonnement Inhalte per Streaming abrufen können.

„Verbraucher *in“ ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann.

„Endkund *innen” im Sinne dieser Nutzungsbedingungen sind ausschließlich volljährige Verbraucher *innen.

3. Reichweite der Nutzungsbedingungen

3.1. Diese Nutzungsbedingungen gelten für alle von ContentScope im Rahmen des VoD-Dienstes angebotenen Leistungen und erbrachten Dienste gegenüber Endkund *innen.

3.2. Abweichende oder ergänzende Geschäftsbedingungen der Endkund *innen finden keine Anwendung, es sei denn, sie sind von ContentScope schriftlich anerkannt worden.

4. Registrierung und Vertragsschluss

4.1. Für die Nutzung des VoD-Dienstes ist der Abschluss eines Rahmenvertrags über die Nutzung des VoD-Dienstes gemäß der Bestimmungen dieser Nutzungsbedingungen (im Folgenden “Rahmenvertrag” genannt) erforderlich. Hierfür sind von Endkund *innen zunächst die über das von ContentScope zur Verfügung gestellte Registrierungsformular abgefragten Daten korrekt und vollständig einzugeben. Der Rahmenvertrag kommt anschließend durch die Freischaltung der jeweiligen Endkund *innen für den VoD-Dienst durch ContentScope zustande. Die Freischaltung und das Zustandekommen des Rahmenvertrags werden Endkund *innen per E-Mail bestätigt.

4.2. Für den Abschluss eines Vertrags über die Nutzung der im Rahmen des VoD-Dienstes bereitgestellten Inhalte zwischen ContentScope und den Endkund *innen (im Folgenden “Nutzungsvertrag” genannt) ist die vollständige und korrekte Eingabe weiterer abgefragter Daten über die von ContentScope hierfür zur Verfügung gestellte Eingabemaske und die Durchführung eines etwaig erforderlichen Altersverifikationsverfahrens durch Endkund *innen erforderlich (soweit eine Altersverifikation notwendig ist, ist das Angebot der Endkund *innen auf Abschluss eines Nutzungsvertrags aufschiebend bedingt durch die erfolgreiche Durchführung des Altersverifikationsverfahrens). Der Nutzungsvertrag kommt anschließend durch die Freischaltung des jeweiligen Inhalts durch ContentScope zustande. Die Freischaltung und das Zustandekommen des Nutzungsvertrags werden den Endkund *innen per E-Mail bestätigt.

4.3. Die Angebote der ContentScope auf Abschluss eines Rahmenvertrags und eines Nutzungsvertrags sind für Endkund *innen verbindlich. ContentScope ist nicht verpflichtet, das Angebot der Endkund *innen auf Abschluss eines Rahmenvertrags oder eines Nutzungsvertrags anzunehmen.

4.4. Die im Rahmen des Abschlusses eines Rahmenvertrags und eines Nutzungsvertrags angegebenen Daten der Endkund *innen und der Vertragstext werden jeweils gespeichert und sind für Endkund *innen über das Benutzer *innenkonto abrufbar.

4.5. Endkund *innen können ihre Eingaben im Rahmen des Abschlusses des Rahmenvertrags und des Nutzungsvertrags laufend korrigieren. Außerdem stellt ContentScope Endkund *innen bei der Eingabe ihrer Daten technische Mittel zur Verfügung, mit denen eine übliche Vollständigkeits- und Plausibilitätskontrolle erfolgt und mit deren Hilfe Eingabefehler erkannt und berichtigt werden können (u.a. Kontrolle, ob alle Pflichtangaben gemacht wurden und Kontrolle, ob die Zeichen zu dem entsprechendem Feld passen).

4.6. ContentScope ist berechtigt, die für eine Ermittlung des Wohnsitz-Mitgliedstaates der jeweiligen Endkund *innen gemäß der Verordnung zur grenzüberschreitenden Portabilität von Online-Inhaltsdiensten im EU-Binnenmarkt erforderlichen Informationen einzuholen bzw. die hierfür gegebenenfalls erforderlichen Maßnahmen durchzuführen.

5. Leistungsumfang und Rechteeinräumung

5.1 Nach Zustandekommen eines Nutzungsvertrages stellt ContentScope Endkund *innen den jeweiligen Inhalt – je nach Inhalt des Nutzungsvertrags – im Wege des TVoD, SVoD oder EST zum Abruf bereit.

5.2 Im Falle des Abschlusses eines Nutzungsvertrags, der zu einem Abruf im Wege des TVoD berechtigt, können Endkund *innen die Inhalte wie folgt nutzen:

5.2.a Endkund *innen können den Inhalt zum Zwecke der unmittelbaren Wahrnehmbarmachung über den VoD-Dienst, d.h. – mit Ausnahme des sog. Bufferings – ohne Zwischenspeicherung auf dem Endgerät der jeweiligen Endkund *innen, innerhalb eines Zeitraums von 30 Tagen nach Abschluss des Nutzungsvertrags erstmalig abspielen (Online-Verfügbarkeit). Soweit über den VoD-Dienst entsprechend gekennzeichnet, können Endkund *innen den Inhalt innerhalb des vorgenannten Zeitraums von 30 Tagen zum Zwecke der späteren Wahrnehmbarmachung ohne bestehende Verbindung zum Internet zudem auch erstmalig auf ein von ContentScope autorisiertes Endgerät herunterladen (Offline-Verfügbarkeit). Der erstmalige Beginn des Abspielvorgangs ist auch im Falle der Offline-Verfügbarkeit nur innerhalb eines Zeitraums von 30 Tagen nach Abschluss des Nutzungsvertrags möglich.

5.2.b Nach dem erstmaligen Beginn eines Abspielvorgangs können Endkund *innen den Inhalt innerhalb eines Zeitraums von 72 Stunden beliebig oft erneut abspielen.

5.2.c Nach Ablauf einer der vorstehend unter a. und b. aufgeführten Fristen ist ein Abspielen des Inhalts nicht mehr möglich (weder online noch offline).

5.2.d Endkund *innen wird lediglich das nicht-ausschließliche, nicht übertragbare, nicht unterlizensierbare, zeitlich auf die unter a. und b. aufgeführten Fristen beschränkte Recht eingeräumt, die Inhalte für private, nicht-kommerzielle Zwecke (i) in dem für die Offline-Verfügbarkeit erforderlichen Umfang zu vervielfältigen und zu speichern, und (ii) wahrnehmbar zu machen. Weitere Nutzungsrechte werden Endkund *innen nicht eingeräumt. Endkund *innen sind insbesondere nicht berechtigt, die Inhalte ganz oder teilweise dauerhaft zu speichern, über den vorgenannten Umfang hinaus zu vervielfältigen, zu bearbeiten oder für kommerzielle Zwecke zu nutzen.

5.3 Im Falle des Abschlusses eines Nutzungsvertrags, der zu einem Abruf im Wege des EST berechtigt, können Endkund *innen die Inhalte wie folgt nutzen:

5.3.a Endkund *innen können den Inhalt zeitlich unbefristet zum Zwecke der unmittelbaren Wahrnehmbarmachung über den VoD-Dienst, d.h. – mit Ausnahme des sog. Bufferings – ohne Zwischenspeicherung auf einem Endgerät der Endkund *innen, abspielen (Online-Verfügbarkeit).

5.3.b Endkund *innen wird lediglich das nicht-ausschließliche, nicht übertragbare, nicht unterlizensierbare Recht eingeräumt, die Inhalte für private, nicht-kommerzielle Zwecke (i) gemäß der vorstehenden Bestimmungen zu vervielfältigen und zu speichern, und (ii) wahrnehmbar zu machen. Weitere Nutzungsrechte werden Endkund *innen nicht eingeräumt. Endkund *innen sind insbesondere nicht berechtigt, die Inhalte über den vorgenannten Umfang hinaus zu vervielfältigen, zu bearbeiten oder für kommerzielle Zwecke zu nutzen.

5.4 Im Falle des Abschlusses eines Nutzungsvertrags, der zu einem Abruf im Wege des SVoD berechtigt, können Endkund *innen die Inhalte wie folgt nutzen:

5.4.a Endkund *innen können alle für SVoD verfügbaren Inhalte abspielen, d.h. – mit Ausnahme des sog. Bufferings – ohne Zwischenspeicherung auf dem Endgerät der Endkund *innen, innerhalb eines festgelegten Zeitraums von entweder 30 Tagen oder eines Jahres nach Abschluss des Nutzungsvertrags erstmalig abspielen (Online-Verfügbarkeit). Bei entsprechender Kennzeichnung über den VoD-Dienst können Endkund *innen auch einzelne im Rahmen des SVoD-Angebots verfügbare Content-Einheiten innerhalb der vorgenannten 30-Tage-Frist erstmalig auf ein ContentScope-berechtigtes Endgerät herunterladen (Offline-Verfügbarkeit), um sie später ohne bestehende Verbindung zum Internet anzuschauen. Der erstmalige Beginn des Abspielvorgangs ist auch im Falle der Offline-Verfügbarkeit nur innerhalb eines Zeitraums von 30 Tagen nach Abschluss des Nutzungsvertrags möglich.

5.4.b Nach dem ersten Kauf eines SVoD-Abonnements können Endkund *innen alle im Rahmen des Abonnementpakets verfügbaren Inhalte innerhalb der jeweilig erworbenen Abonnementsperiode beliebig oft abspielen.

5.4.c Nach Ablauf einer der vorstehend unter a. und b. aufgeführten Fristen ist ein Herunterladen oder Abspielen des Inhalts nicht mehr möglich.

5.4.d Endkund *innen wird lediglich das nicht-ausschließliche, nicht übertragbare, nicht unterlizensierbare, zeitlich auf die unter a. und b. aufgeführten Fristen beschränkte Recht eingeräumt, die Inhalte für private, nicht-kommerzielle Zwecke (i) in dem für die Offline-Verfügbarkeit erforderlichen Umfang zu vervielfältigen und zu speichern, und (ii) wahrnehmbar zu machen. Weitere Nutzungsrechte werden Endkund *innen nicht eingeräumt. Endkund *innen sind insbesondere nicht berechtigt, die Inhalte ganz oder teilweise dauerhaft zu speichern, über den vorgenannten Umfang hinaus zu vervielfältigen, zu bearbeiten oder für kommerzielle Zwecke zu nutzen.

5.5 Die von ContentScope autorisierten Endgeräte sind über den VoD-Dienst einsehbar: sooner.de

5.6 Die Wahrung der territorialen Begrenzung der Nutzung der zur Verfügung gestellten Inhalte durch ContentScope auf sooner.de wird unter Beachtung der rechtlichen Vorgaben technisch durch Geo-Blocking gewährleistet.

5.7 Benutzer *innenkonten sind nicht übertragbar und dürfen nicht von Dritten genutzt werden.

6. Systemvoraussetzungen

6.1 Endkund *innen benötigen zur Nutzung des VoD-Dienstes eine Internetverbindung und ein internetfähiges Endgerät z.B. Geräte, die in der Lage sind, bewegte Bilder mit Ton darzustellen, wie Desktop und Notebook, Smartphone, Tablet, TV, die über einen Internet-Browser und/oder spezielle Apps von sooner.de auf Inhalte zugreifen

6.2 Es obliegt Endkund *innen, dafür Sorge zu tragen, dass ihr Endgerät die technischen Systemvoraussetzungen, insbesondere zur ggf. hochauflösenden Darstellung und zum Download von Inhalten, erfüllt. Die Darstellungsqualität der Inhalte kann sich von Endgerät zu Endgerät unterscheiden und von verschiedenen Faktoren wie der Aktualität des Betriebssystems, der Apps und des Browsers, dem Aufenthaltsort, der verfügbaren Bandbreite und/oder der Geschwindigkeit der Internetverbindung der Endkund *innen abhängen.

6.3 Die Nutzung des VoD-Dienstes über das Internet kann, insbesondere bei Zeit- oder Volumentarifen, zu Kosten in Berechnung durch Dritte wie Telekommunikationsanbietern oder Kabel-Service-Providern für Endkund *innen führen. Für den Empfang von Inhalten in Standardauflösung (SD) empfiehlt ContentScope einen Breitbandinternetanschluss mit einer (tatsächlichen) Download-Geschwindigkeit von mindestens 2 Mbits/s. Für den Empfang von hochauflösenden Inhalten (HD), empfiehlt ContentScope eine (tatsächliche) Download-Geschwindigkeit von mindestens 5,0 Mbit/s. Bandbreiten unterhalb dieser Empfehlung erlauben nur eine eingeschränkte Nutzung des VoD-Dienstes mit erheblichen Qualitätsverlusten.

7. Pflichten der Endkund *innen

7.1 Endkund *innen werden von ContentScope über etwaige Änderungen der von ihnen insbesondere im Rahmen der Registrierung (§ 4.1) oder des Abschlusses eines Nutzungsvertrags (§ 4.2) angegebenen Daten unverzüglich mittels einer Änderung der im Benutzer *innenkonto hinterlegten persönlichen Daten informiert. Soweit eine Änderung über das Benutzer *innenkonto nicht möglich ist, werden Endkund *innen ContentScope über das von ContentScope zur Verfügung gestellte Kontaktformular informiert. Endkund *innen sichern zu, dass sämtliche gegenüber ContentScope gemachten Angaben stets wahrheitsgemäß sind.

7.2 Übermitteln Endkund *innen die zur Feststellung des Wohnsitz-Mitgliedstaates gemäß der Verordnung zur Gewährleistung der grenzüberschreitenden Portabilität von Online-Content-Diensten im EU-Binnenmarkt von ContentScope benötigten und abgefragten Informationen nicht, nicht vollständig, oder nicht wahrheitsgemäß, oder unterlassen sonstige in diesem Zusammenhang erforderliche Mitwirkungshandlungen mit der Folge, dass ContentScope den Wohnsitz-Mitgliedstaat der Endkund *innen nicht ermitteln kann, so haben Endkund *innen keinen Anspruch darauf, die Inhalte grenzüberschreitend im Sinne der genannten Verordnung zu nutzen. Zur Klarstellung: Hiervon unberührt bleiben etwaige auf Grund der abgeschlossenen Nutzungsverträge der Endkund *innen eingeräumten Rechte, die Inhalte auch in anderen Ländern als in ihrem Wohnsitz-Mitgliedstaat zu nutzen.

7.3 Endkund innen werden ihr Benutzer *innenkonto vor dem Zugriff von Dritten schützen. Insbesondere werden Endkund innen ihre Zugangsdaten (insbesondere Kennwörter/Passwörter) nicht an Dritte weitergeben und sie vor dem Zugriff durch Dritte* geschützt aufzubewahren. Kennwörter/Passwörter sollten in regelmäßigen Abständen geändert werden. Soweit Anlass zu der Vermutung besteht, dass Dritte* von dem Kennwort/Passwort Kenntnis erlangen oder auf sonstige Weise Zugriff auf das Benutzer *innenkonto erlangt haben, haben Endkund *innen ContentScope hierüber unverzüglich über das von ContentScope zur Verfügung gestellte Kontaktformular zu informieren und das Kennwort/Passwort unverzüglich zu ändern.

7.4 Endkund*innen dürfen den VoD-Dienst nicht missbräuchlich nutzen; insbesondere dürfen

7.4.a die Leistungen von ContentScope nicht geschäftsmäßig an Dritte* vermieten oder weiterveräußern;

7.4.b den zum Entschlüsseln und Abspielen des Inhalts übermittelten digitalen Schlüssel nicht manipulieren;

7.4.c die territoriale Begrenzung der Nutzung (insbesondere durch Geo-Blocking) der zur Verfügung gestellten Inhalte nicht umgehen (z.B. Umgehung mittels VPN-Client oder Tunnel);

7.4.d Urheber *innen- und Schutzrechtsvermerke nicht verändern;

7.4.e den abgerufenen Inhalt nur unter Beachtung der geltenden Gesetze und im Rahmen der nach dem jeweiligen Nutzungsvertrag und diesen Nutzungsbedingungen eingeräumten Rechte nutzen, also den Inhalt insbesondere nicht (i) für gewerbliche Zwecke nutzen, (ii) öffentlich vorführen, (iii) öffentlich zugänglich machen, (iv) senden, (v) bearbeiten, (vi) (über das erlaubte Maß hinaus) vervielfältigen, (vii) verbreiten, (viii) vertreiben;

7.4.f Kindern oder Jugendlichen nur solche Inhalte vorführen, vorführen lassen oder in anderer Weise zugänglich machen, die für die jeweilige Altersgruppe freigegeben sind.

8. Inhalte der Nutzer *innen

Soweit ContentScope Endkund innen im Rahmen des VoD-Dienstes die Veröffentlichung von Inhalten (z.B. mittels einer Kommentarfunktion) ermöglicht, sind Endkund *innen verpflichtet, keine Inhalte zu veröffentlichen und/oder veröffentlichen zu lassen, welche geeignet sind, Dritte in ihren Rechten und/oder ihrer Ehre zu verletzen, Personen oder Personengruppen zu beleidigen oder zu verunglimpfen, oder sonst gegen geltendes Recht zu verstoßen. Bereits das Hinterlegen derartiger Inhalte, insbesondere pornografischer, gewaltverherrlichender, diskriminierender, rechtsextremer oder gegen die guten Sitten verstoßender Inhalte auf dem Benutzer *innenkonto der Endkund *innen ist unzulässig. Im Falle eines Verstoßes ist ContentScope berechtigt, den Zugriff der Endkund *innen auf den VoD-Dienst vorübergehend zu sperren und entsprechende Inhalte zu entfernen.

9. Einschränkungen der Leistungspflicht

9.1 Im Falle einer erheblichen Pflichtverletzung der Endkund *innen (z.B. im Falle des Zahlungsausfalls) sowie bei begründeten erheblichen Verdachtsmomenten für eine erhebliche Pflichtverletzung ist ContentScope berechtigt, die jeweilige Leistung oder die Verfügbarkeit der Funktionalität, auf die sich die Verletzung bezieht, im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen zurückzubehalten.

9.2 ContentScope wird die Leistung unverzüglich wiederaufnehmen, wenn sich herausstellt, dass die Verdachtsmomente unbegründet waren und/oder eine erhebliche Pflichtverletzung der Endkund *innen nicht vorliegt. ContentScope stellt dabei sicher, dass Endkund *innen die vereinbarte Leistung entsprechend der Vereinbarung im Nutzungsvertrag nutzen können. Das Recht von ContentScope zur Kündigung aus wichtigem Grund bleibt unberührt.

10. Nutzungsentgelt / Zahlungsbedingungen

10.1 Endkund *innen verpflichten sich, das auf der jeweiligen Angebotsseite für den Inhalt und die jeweilige Art der Nutzung ausgewiesene Nutzungsentgelt zu zahlen. Das ausgewiesene Nutzungsentgelt ist der Gesamtpreis und enthält die jeweils geltende gesetzliche Umsatzsteuer. Das Nutzungsentgelt wird mit Bereitstellung der Leistung sofort fällig.

10.2 Endkund *innen stehen verschiedene Zahlungsmittel zur Verfügung, die auf der jeweiligen Angebotsseite angegeben werden. Die Zahlung der Nutzungsentgelte kann nur durch diese zugelassenen Zahlungsmittel erfolgen.

10.3 Ein Aufrechnungsrecht steht Endkund *innen nur zu, soweit ihre Gegenforderung gegenüber ContentScope rechtskräftig festgestellt, unbestritten oder anerkannt ist. Das Zurückbehaltungsrecht, insbesondere die Einrede des nicht erfüllten Vertrages, bleibt unberührt.

10.4 Die Pflicht zur Zahlung des Nutzungsentgelts besteht auch dann, wenn Dritte über das Benutzer *innenkonto der Endkund *innen Inhalte nutzen und Endkund *innen diese Nutzung zu vertreten haben.

11. Widerrufsrecht

Verbraucher *innen steht nachfolgendes Widerrufsrecht in der Widerrufsbelehrung zu. Verbraucher *in ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können.

A. Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht

Endkund *innen haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.

Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsabschlusses.

Um das Widerrufsrecht auszuüben, müssen Endkund *innen ContentScope (ContentScope GmbH, Alte Jakobstraße 76, 10179 Berlin, E-Mail support@sooner.de ) mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief oder E-Mail) über ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Endkund *innen die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs

Wenn Nutzer *innen/ Endkund *innen diesen Vertrag widerrufen, hat ContentScope alle Zahlungen, die sie von ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über den Widerruf dieses Vertrags eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwendet ContentScope dasselbe Zahlungsmittel, das bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt wurde, es sei denn, mit den Endkund *innen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

Haben Endkund *innen verlangt, dass die Dienstleistungen während der Widerrufsfrist beginnen sollen, so haben sie ContentScope einen angemessenen Betrag zu zahlen, der dem Anteil der bis zu dem Zeitpunkt, zu dem sie ContentScope von der Ausübung des Widerrufsrechts hinsichtlich dieses Vertrags unterrichten, bereits erbrachten Dienstleistungen im Vergleich zum Gesamtumfang der im Vertrag vorgesehenen Dienstleistungen entspricht.

Vorzeitiges Erlöschen des Widerrufsrechts

Das Widerrufsrecht erlischt bei einem Vertrag über die Lieferung von nicht auf einem körperlichen Datenträger befindlichen digitalen Inhalten vorzeitig, wenn Endkund *innen ausdrücklich zugestimmt haben, dass ContentScope mit der Ausführung des Vertrages vor Ablauf der Widerrufsfrist beginnt und sie ihre Kenntnis davon bestätigt haben, dass sie durch ihre Zustimmung mit dem Beginn der Ausführung des Vertrages ihr Widerrufsrecht verlieren oder wenn ContentScope die Dienstleistung vollständig erbracht hat.

12. Jugendschutz

12.1 ContentScope richtet sich nur an volljährige Personen. Endkund *innen stellen sicher, dass über ihr Benutzer *innenkonto insbesondere keine Personen unter 18 Jahren Zugang zum VoD-Dienst bekommen.

12.2 Der VoD-Dienst wird durch einen Standard für die freiwillige Alterskennzeichnung von Online-Inhalten (auch „Age-de.xml-Labeling“ genannt) geschützt. Diese technische Alterskennzeichnung kann von einer geeigneten Jugendschutzsoftware ausgelesen werden, so dass für Endkund *innen eine zusätzliche technische Möglichkeit besteht, die Inhalte vor dem unbefugten Zugriff Minderjähriger zu schützen.

12.3 ContentScope behält sich vor, entwicklungsbeeinträchtigende Angebote mit zeitlichen Beschränkungen anzubieten, den VoD-Dienst für sonstige Jugendschutzprogramme zu öffnen, oder deren Zugang durch ein AVS oder eine Jugendschutz-PIN zu beschränken.

13. Haftung

13. ContentScope haftet aus allen vertraglichen, vertragsähnlichen und gesetzlichen, auch deliktischen Ansprüchen auf Schadens- und Aufwendungsersatz aus den folgenden Rechtsgründen:

13.1a bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit,

13.1b bei vorsätzlicher oder fahrlässiger Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit,

13.1c aufgrund eines Garantieversprechens, soweit diesbezüglich nichts anderes geregelt ist,

13.1d aufgrund zwingender Haftung, wie etwa nach dem Produkthaftungsgesetz.

13.2 Verletzt ContentScope fahrlässig eine wesentliche Vertragspflicht, ist die Haftung auf den vertragstypischen, vorhersehbaren Schaden begrenzt, sofern nicht gemäß vorstehender Bestimmungen gehaftet wird. Wesentliche Vertragspflichten sind Pflichten, die der Vertrag ContentScope nach seinem Inhalt zur Erreichung des Vertragszwecks auferlegt, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Rechteinhaber *innen regelmäßig vertrauen dürfen.

13.3 Im Übrigen ist eine Haftung von ContentScope ausgeschlossen. Vorstehende Haftungsregelungen gelten auch im Hinblick auf die Haftung von ContentScope für seine Erfüllungsgehilfen und gesetzlichen Vertreter *innen.

14. Vertragslaufzeit

14.1 Der Rahmenvertrag wird auf unbestimmte Zeit geschlossen. Er kann von Endkund *innen jederzeit ohne Angabe von Gründen gekündigt werden. Die Kündigung des Rahmenvertrags durch Endkund *innen kann durch Löschung des Benutzer *innenkontos oder durch Mitteilung an ContentScope über das Kontaktformular erfolgen.

14.2 ContentScope ist jederzeit berechtigt, den Rahmenvertrag mit einer Frist von zwei Wochen schriftlich (E-Mail genügt) zu kündigen.

14.3 Für Nutzungsverträge gelten die in § 5.2 und § 5.3 dieser Nutzungsbedingungen genannten Laufzeiten.

14.4 Das Kündigungsrecht aus wichtigem Grund bleibt unberührt. Für ContentScope liegt ein wichtiger Grund insbesondere vor, wenn Kunde *innen gegen § 7.3 oder § 7.4 dieser Nutzungsbedingungen verstoßen.

15. Vertragssprache

Für den Vertragsschluss steht die deutsche Sprache zur Verfügung.

16. Änderung der Nutzungsbedingungen

16.1 ContentScope ist jederzeit und ohne Nennung von Gründen berechtigt, weniger gewichtige Bestimmungen dieser Nutzungsbedingungen zu ändern, sofern dies nicht zu einer Umgestaltung des Gesamtgefüges des Vertragsverhältnisses führt. Zu den gewichtigen Bestimmungen gehören insbesondere die Regelungen, durch die Art und Umfang der vertraglich vereinbarten Leistungen, die Laufzeit und die Kündigung bestimmt werden.

16.2 ContentScope ist zudem berechtigt, Bestimmungen dieser Nutzungsbedingungen zu ändern, soweit dies zur Beseitigung von Schwierigkeiten bei der Durchführung des Vertragsverhältnisses aufgrund von nach Vertragsschluss entstandenen Regelungslücken erforderlich ist. Erforderlich kann dies insbesondere im Falle neuer technischer Entwicklungen, Gesetzesänderungen, Änderungen der Rechtsprechung oder ähnlicher triftiger Gründe sein.

16.3 Die geänderten Nutzungsbedingungen werden Endkund *innen per E-Mail spätestens vier Wochen vor ihrem Inkrafttreten zugesendet. Widersprechen Endkund *innen der Geltung der neuen Nutzungsbedingungen nicht innerhalb von vier Wochen nach Empfang der E-Mail, gelten die geänderten Nutzungsbedingungen als angenommen. ContentScope wird Endkund *innen in der E-Mail auf die Widerspruchsmöglichkeit und die Bedeutung dieser Vierwochenfrist gesondert hinweisen. Üben Endkund *innen Widerspruchsrecht aus, gilt der Änderungswunsch als abgelehnt und das Vertragsverhältnis wird nach Maßgabe der ursprünglichen Bedingungen fortgesetzt.

17. Onlinestreitbeilegung

17.1 Aufgrund einer gesetzlichen Verpflichtung ist ContentScope verpflichtet, Nutzer *innen unabhängig von der Teilnahme an einem Verfahren zur alternativen Streitbeilegung darüber zu informieren, dass die Europäische Kommission zur außergerichtlichen Streitbeilegung von verbraucherrechtlichen Streitigkeiten eine Online-Plattform eingerichtet hat. Die Plattform ist unter http://ec.europa.eu/consumers/odr/ erreichbar.

17.2 ContentScope wird nicht an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucher *innen-Schlichtungsstelle im Sinne des VSBG teilnehmen und ist hierzu auch nicht verpflichtet. Die E-Mailadresse lautet: info@sooner.de

18. Schlussbestimmung

18.1 Für sämtliche Rechtsbeziehungen der Parteien gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Das UN- Kaufrecht (CISG) findet keine Anwendung. Bei Verbrauchern *innen gilt diese Rechtswahl nur insoweit, als nicht der gewährte Schutz durch zwingende Bestimmungen des Rechts des Staates, in dem Verbraucher *innen ihren gewöhnlichen Aufenthalt haben, entzogen wird.

18.2 Änderungen des Rahmenvertrags, eines Nutzungsvertrags oder dieser Nutzungsbedingungen bedürfen der Schriftform; dies gilt auch für Änderungen und Ergänzungen dieser Nutzungsbedingungen, inbegriffen dieser Schriftformklausel. Mündliche oder schriftliche Nebenabreden bestehen nicht. § 126 Abs. 3 BGB findet Anwendung.

18.3 Sollten einzelne Bestimmungen dieser Nutzungsbedingungen ganz oder teilweise nichtig oder unwirksam sein oder werden, so wird dadurch die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt.

1. Begriffsbestimmungen 2. Name und Anschrift der für die Verarbeitung verantwortlichen Stelle 3. Name und Anschrift der/des Datenschutzbeauftragten 4. Cookies 5. Erfassung von allgemeinen Daten und Informationen 6. Registrierung 7. Abonnement Newsletter 8. Newsletter-Tracking 9. Kontaktmöglichkeit über die Internetseite 10. Routinemäßige Löschung und Sperrung von personenbezogenen Daten 11. Rechte der betroffenen Person 12. Datenschutzbestimmungen zu Einsatz und Verwendung von Facebook 13. Datenschutzbestimmungen zu Einsatz und Verwendung von Funktionen des Amazon-Partnerprogramms 14. Datenschutzbestimmungen zu Einsatz und Verwendung von Google Analytics (mit Anonymisierungsfunktion) 15. Datenschutzbestimmungen zu Einsatz und Verwendung von Google-AdWords 16. Datenschutzbestimmungen über die Anwendung und Nutzung von Google Remarketing 17. Datenschutzbestimmungen zu Einsatz und Verwendung von Instagram 18. Datenschutzbestimmungen zu Einsatz und Verwendung von Twitter 19. Datenschutzbestimmungen zu Einsatz und Verwendung von YouTube 20. Datenschutzbestimmungen zu Einsatz und Verwendung von DoubleClick 21. Datenschutzbestimmungen über die Anwendung und Nutzung von Bing 22. Datenschutzbestimmungen zu Einsatz und Verwendung von Kaltura 23. Datenschutzbestimmungen zu Einsatz und Verwendung von zendesk. 24. Datenschutzbestimmungen zu Einsatz und Verwendung von Zoho CRM 25. Datenschutzbestimmungen zu Einsatz und Verwendung von Mandrill 26. Datenschutzbestimmungen zu Einsatz und Verwendung von MailChimp 27. Zahlungsabwicklung 28. Datenschutzbestimmungen zu Einsatz und Verwendung von Stripe 29. Datenschutzbestimmungen zu Einsatz und Verwendung von PayPal 30. Datenschutzbestimmungen zu Einsatz und Verwendung von Klarna 31. Bezahlung über Google Play bzw. App Store 32. Datenschutzbestimmungen zu Einsatz und Verwendung von Apple Pay 33. Datenschutzbestimmungen zu Einsatz und Verwendung von sooner.de 34. Rechtsgrundlage der Verarbeitung 35. Berechtigte Interessen an der Verarbeitung, die von der verantwortlichen Stelle oder einem Dritten verfolgt werden 36. Dauer, für die die personenbezogenen Daten gespeichert werden. 37. Gesetzliche oder vertragliche Vorschriften zur Bereitstellung der personenbezogenen Daten; Erforderlichkeit für den Vertragsabschluss; Verpflichtung der betroffenen Person, die personenbezogenen Daten bereitzustellen; mögliche Folgen der Nichtbereitstellung 38. Personalisierte Funktionen und Inhalte 39. Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung 40. Änderungen

Datenschutzerklärung

Wir freuen uns sehr über dein Interesse an unserem Unternehmen. Datenschutz hat einen besonders hohen Stellenwert für die Geschäftsleitung der ContentScope GmbH. Eine Nutzung der Internetseiten der ContentScope GmbH ist grundsätzlich ohne jede Angabe personenbezogener Daten möglich. Sofern eine betroffene Person besondere Services unseres Unternehmens über unsere Internetseite in Anspruch nehmen möchte, könnte jedoch eine Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich werden. Ist die Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich und besteht für eine solche Verarbeitung keine gesetzliche Grundlage, holen wir generell eine Einwilligung der betroffenen Person ein. Die Verarbeitung personenbezogener Daten, beispielsweise des Namens, der Anschrift, E-Mail-Adresse oder Telefonnummer einer betroffenen Person, erfolgt stets im Einklang mit der Datenschutz-Grundverordnung und in Übereinstimmung mit den für die ContentScope GmbH geltenden landesspezifischen Datenschutzbestimmungen. Mittels dieser Datenschutzerklärung möchte unser Unternehmen die Öffentlichkeit über Art, Umfang und Zweck der von uns erhobenen, genutzten und verarbeiteten personenbezogenen Daten informieren. Ferner werden betroffene Personen mittels dieser Datenschutzerklärung über die ihnen zustehenden Rechte aufgeklärt. Die ContentScope GmbH hat als für die Verarbeitung Verantwortlicher zahlreiche technische und organisatorische Maßnahmen umgesetzt, um einen möglichst lückenlosen Schutz der über diese Internetseite verarbeiteten personenbezogenen Daten sicherzustellen. Dennoch können Internetbasierte Datenübertragungen grundsätzlich Sicherheitslücken aufweisen, sodass ein absoluter Schutz nicht gewährleistet werden kann. Aus diesem Grund steht es jeder betroffenen Person frei, personenbezogene Daten auch auf alternativen Wegen, beispielsweise telefonisch, an uns zu übermitteln.

1. Begriffsbestimmungen

1. Begriffsbestimmungen

Die Datenschutzerklärung der ContentScope GmbH beruht auf den Begrifflichkeiten, die durch den Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber beim Erlass der Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) verwendet wurden. Unsere Datenschutzerklärung soll sowohl für die Öffentlichkeit als auch für unsere Kunden und Geschäftspartner einfach lesbar und verständlich sein. Um dies zu gewährleisten, möchten wir vorab die verwendeten Begrifflichkeiten erläutern. Wir verwenden in dieser Datenschutzerklärung unter anderem die folgenden Begriffe:

a) personenbezogene Daten

Personenbezogene Daten sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person (im Folgenden „betroffene Person“) beziehen. Als identifizierbar wird eine natürliche Person angesehen, die direkt oder indirekt, insbesondere mittels Zuordnung zu einer Kennung wie einem Namen, zu einer Kennnummer, zu Standortdaten, zu einer Online-Kennung oder zu einem oder mehreren besonderen Merkmalen, die Ausdruck der physischen, physiologischen, genetischen, psychischen, wirtschaftlichen, kulturellen oder sozialen Identität dieser natürlichen Person sind, identifiziert werden kann.

b) betroffene Person

Betroffene Person ist jede identifizierte oder identifizierbare natürliche Person, deren personenbezogene Daten von dem für die Verarbeitung Verantwortlichen verarbeitet werden.

c) Verarbeitung

Verarbeitung ist jeder mit oder ohne Hilfe automatisierter Verfahren ausgeführte Vorgang oder jede solche Vorgangsreihe im Zusammenhang mit personenbezogenen Daten wie das Erheben, das Erfassen, die Organisation, das Ordnen, die Speicherung, die Anpassung oder Veränderung, das Auslesen, das Abfragen, die Verwendung, die Offenlegung durch Übermittlung, Verbreitung oder eine andere Form der Bereitstellung, den Abgleich oder die Verknüpfung, die Einschränkung, das Löschen oder die Vernichtung.

d) Einschränkung der Verarbeitung

Einschränkung der Verarbeitung ist die Markierung gespeicherter personenbezogener Daten mit dem Ziel, ihre künftige Verarbeitung einzuschränken.

e) Profiling

Profiling ist jede Art der automatisierten Verarbeitung personenbezogener Daten, die darin besteht, dass diese personenbezogenen Daten verwendet werden, um bestimmte persönliche Aspekte, die sich auf eine natürliche Person beziehen, zu bewerten, insbesondere, um Aspekte bezüglich Arbeitsleistung, wirtschaftlicher Lage, Gesundheit, persönlicher Vorlieben, Interessen, Zuverlässigkeit, Verhalten, Aufenthaltsort oder Ortswechsel dieser natürlichen Person zu analysieren oder vorherzusagen.

f) Pseudonymisierung

Pseudonymisierung ist die Verarbeitung personenbezogener Daten in einer Weise, auf welche die personenbezogenen Daten ohne Hinzuziehung zusätzlicher Informationen nicht mehr einer spezifischen betroffenen Person zugeordnet werden können, sofern diese zusätzlichen Informationen gesondert aufbewahrt werden und technischen und organisatorischen Maßnahmen unterliegen, die gewährleisten, dass die personenbezogenen Daten nicht einer identifizierten oder identifizierbaren natürlichen Person zugewiesen werden.

g) Verantwortliche Stelle

Verantwortliche oder für die Verarbeitung Verantwortliche Stelle ist die natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die allein oder gemeinsam mit anderen über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung von personenbezogenen Daten entscheidet. Sind die Zwecke und Mittel dieser Verarbeitung durch das Unionsrecht oder das Recht der EU- Mitgliedstaaten vorgegeben, so kann der Verantwortliche beziehungsweise können die bestimmten Kriterien seiner Benennung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten vorgesehen werden.

h) Auftragsverarbeiter *in

Auftragsverarbeiter *in ist eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die personenbezogene Daten im Auftrag des Verantwortlichen verarbeitet.

i) Empfänger*in

Empfänger *in ist eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, der personenbezogene Daten offengelegt werden, unabhängig davon, ob es sich bei ihr um einen Dritten handelt oder nicht. Behörden, die im Rahmen eines bestimmten Untersuchungsauftrags nach dem Unionsrecht oder dem Recht der EU-Mitgliedstaaten möglicherweise personenbezogene Daten erhalten, gelten jedoch nicht als Empfänger *in

j) Dritte*

Dritte_*_ ist eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle außer der betroffenen Person, der verantwortlichen Stelle, der Auftragsverarbeiter *in und den Personen, die unter der unmittelbaren Verantwortung der verantwortlichen Stelle oder der Auftragsverarbeiter *in befugt sind, die personenbezogenen Daten zu verarbeiten.

k) Einwilligung

Einwilligung ist jede von der betroffenen Person freiwillig für den bestimmten Fall in informierter Weise und unmissverständlich abgegebene Willensbekundung in Form einer Erklärung oder einer sonstigen eindeutigen bestätigenden Handlung, mit der die betroffene Person zu verstehen gibt, dass sie mit der Verarbeitung der sie betreffenden personenbezogenen Daten einverstanden ist.

2. Name und Anschrift der für die Verarbeitung verantwortlichen Stelle

Verantwortliche*r im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung, sonstiger in den Mitgliedstaaten der Europäischen Union geltenden Datenschutzgesetze und anderer Bestimmungen mit datenschutzrechtlichem Charakter ist die: ContentScope GmbH, Alte Jakobstraße 76, 10179 Berlin, Deutschland, Tel.: +49-30-9700 4330, E-Mail: privacy@sooner.de Website: sooner.de

3. Name und Anschrift der/des Datenschutzbeauftragten

Der Datenschutzbeauftragte des für die Verarbeitung Verantwortlichen ist: Andreas Wildfang, ContentScope GmbH, Alte Jakobstraße 76, 10179 Berlin, Deutschland, Tel.: +493097004332, E-Mail: privacy@sooner.de, Website: sooner.de Jede betroffene Person kann sich jederzeit bei allen Fragen und Anregungen zum Datenschutz direkt an unseren Datenschutzbeauftragten wenden.

4. Cookies

Die Internetseiten der ContentScope GmbH verwenden Cookies. Cookies sind Textdateien, welche über einen Internetbrowser auf einem Computersystem abgelegt und gespeichert werden. Zahlreiche Internetseiten und Server verwenden Cookies. Viele Cookies enthalten eine sogenannte Cookie-ID. Eine Cookie-ID ist eine eindeutige Kennung des Cookies. Sie besteht aus einer Zeichenfolge, durch welche Internetseiten und Server dem konkreten Internetbrowser zugeordnet werden können, in dem das Cookie gespeichert wurde. Dies ermöglicht es den besuchten Internetseiten und Servern, den individuellen Browser der betroffenen Person von anderen Internetbrowsern, die andere Cookies enthalten, zu unterscheiden. Ein bestimmter Internetbrowser kann über die eindeutige Cookie-ID wiedererkannt und identifiziert werden. Durch den Einsatz von Cookies kann die ContentScope GmbH den Nutzerinnen dieser Internetseite nutzerfreundlichere Services bereitstellen, die ohne die Cookie-Setzung nicht möglich wären. Mittels eines Cookies können die Informationen und Angebote auf unserer Internetseite im Sinne des/der Benutzerin optimiert werden. Cookies ermöglichen uns, wie bereits erwähnt, die Benutzerinnen unserer Internetseite wiederzuerkennen. Zweck dieser Wiedererkennung ist es, den nutzenden Personen die Verwendung unserer Internetseite zu erleichtern. Der/die Benutzerin einer Internetseite, die Cookies verwendet, muss beispielsweise nicht bei jedem Besuch der Internetseite erneut seine/ihre Zugangsdaten eingeben, weil dies von der Internetseite und dem auf dem Computersystem der Benutzer*innen abgelegten Cookie übernommen wird. Ein weiteres Beispiel ist das Cookie eines Warenkorbes im Online-Shop. Der Online-Shop merkt sich die Artikel, die eine Person in den virtuellen Warenkorb gelegt hat, über ein Cookie. Die betroffene Person kann die Setzung von Cookies durch unsere Internetseite jederzeit mittels einer entsprechenden Einstellung des genutzten Internetbrowsers verhindern und damit der Setzung von Cookies dauerhaft widersprechen. Ferner können bereits gesetzte Cookies jederzeit über einen Internetbrowser oder andere Softwareprogramme gelöscht werden. Dies ist in allen gängigen Internetbrowsern möglich. Deaktiviert die betroffene Person die Setzung von Cookies in dem genutzten Internetbrowser, sind unter Umständen nicht alle Funktionen unserer Internetseite vollumfänglich nutzbar.

5. Erfassung von allgemeinen Daten und Informationen

Die Internetseite der ContentScope GmbH erfasst mit jedem Aufruf der Internetseite durch eine betroffene Person oder ein automatisiertes System eine Reihe von allgemeinen Daten und Informationen. Diese allgemeinen Daten und Informationen werden in den Logfiles des Servers gespeichert. Erfasst werden können die (1) verwendeten Browsertypen und Versionen, (2) das vom zugreifenden System verwendete Betriebssystem, (3) die Internetseite, von welcher ein zugreifendes System auf unsere Internetseite gelangt (sogenannte Referrer), (4) die Unterwebseiten, welche über ein zugreifendes System auf unserer Internetseite angesteuert werden, (5) das Datum und die Uhrzeit eines Zugriffs auf die Internetseite, (6) eine Internet-Protokoll-Adresse (IP-Adresse), (7) der Internet-Service-Provider des zugreifenden Systems und (8) sonstige ähnliche Daten und Informationen, die der Gefahrenabwehr im Falle von Angriffen auf unsere informationstechnologischen Systeme dienen. Bei der Nutzung dieser allgemeinen Daten und Informationen zieht die ContentScope GmbH keine Rückschlüsse auf die betroffene Person. Diese Informationen werden vielmehr benötigt, um (1) die Inhalte unserer Internetseite korrekt auszuliefern, (2) die Inhalte unserer Internetseite sowie die Werbung für diese zu optimieren, (3) die dauerhafte Funktionsfähigkeit unserer informationstechnologischen Systeme und der Technik unserer Internetseite zu gewährleisten sowie (4) um Strafverfolgungsbehörden im Falle eines Cyberangriffes die zur Strafverfolgung notwendigen Informationen bereitzustellen. Diese anonym erhobenen Daten und Informationen werden durch die ContentScope GmbH daher einerseits statistisch und ferner mit dem Ziel ausgewertet, den Datenschutz und die Datensicherheit in unserem Unternehmen zu erhöhen, um letztlich ein optimales Schutzniveau für die von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten sicherzustellen. Die anonymen Daten der Server-Logfiles werden getrennt von allen durch eine betroffene Person angegebenen personenbezogenen Daten gespeichert.

6. Registrierung

Die betroffene Person hat die Möglichkeit, sich auf der Internetseite des für die Verarbeitung Verantwortlichen unter Angabe von personenbezogenen Daten zu registrieren. Welche personenbezogenen Daten dabei an den für die Verarbeitung Verantwortlichen übermittelt werden, ergibt sich aus der jeweiligen Eingabemaske, die für die Registrierung verwendet wird. Die von der betroffenen Person eingegebenen personenbezogenen Daten werden ausschließlich für die interne Verwendung bei dem für die Verarbeitung Verantwortlichen und für eigene Zwecke erhoben und gespeichert. Die für die Verarbeitung verantwortliche Stelle kann die Weitergabe an einen oder mehrere Firmen, beispielsweise einen Paketservice, veranlassen, die die personenbezogenen Daten ebenfalls ausschließlich für eine interne Verwendung, die dem für die Verarbeitung verantwortliche Stelle zuzurechnen ist, nutzt. Durch eine Registrierung auf der Internetseite der für die Verarbeitung verantwortliche Stelle wird ferner die vom Internet-Service-Provider (ISP) der betroffenen Person vergebene IP-Adresse, das Datum sowie die Uhrzeit der Registrierung gespeichert. Die Speicherung dieser Daten erfolgt vor dem Hintergrund, dass nur so der Missbrauch unserer Dienste verhindert werden kann, und diese Daten im Bedarfsfall ermöglichen, begangene Straftaten aufzuklären. Insofern ist die Speicherung dieser Daten zur Absicherung des für die Verarbeitung Verantwortlichen erforderlich. Eine Weitergabe dieser Daten an Dritte erfolgt grundsätzlich nicht, sofern keine gesetzliche Pflicht zur Weitergabe besteht oder die Weitergabe der Strafverfolgung dient. Die Registrierung der betroffenen Person unter freiwilliger Angabe personenbezogener Daten dient dem für die Verarbeitung Verantwortlichen dazu, der betroffenen Person Inhalte oder Leistungen anzubieten, die aufgrund der Natur der Sache nur registrierten Personen angeboten werden können. Registrierten Personen steht die Möglichkeit frei, die bei der Registrierung angegebenen personenbezogenen Daten jederzeit abzuändern oder vollständig aus dem Datenbestand des für die Verarbeitung Verantwortlichen löschen zu lassen. Die für die Verarbeitung verantwortliche Stelle erteilt jeder betroffenen Person jederzeit auf Anfrage Auskunft darüber, welche personenbezogenen Daten über die betroffene Person gespeichert sind. Ferner berichtigt oder löscht die für die Verarbeitung verantwortliche Stelle personenbezogene Daten auf Wunsch oder Hinweis der betroffenen Person, soweit dem keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen. Die Gesamtheit des Teams der für die Verarbeitung verantwortlichen Stelle stehen der betroffenen Person in diesem Zusammenhang als Ansprechpartnerin zur Verfügung.

7. Abonnement Newsletter

Auf der Internetseite der ContentScope GmbH wird Personen die Möglichkeit eingeräumt, den Newsletter unseres Unternehmens zu abonnieren. Welche personenbezogenen Daten bei der Bestellung des Newsletters an die für die Verarbeitung verantwortliche Stelle übermittelt werden, ergibt sich aus der hierzu verwendeten Eingabemaske. Die ContentScope GmbH informiert ihre User und Geschäftspartner *innen in regelmäßigen Abständen im Wege eines Newsletters über Angebote des Unternehmens. Der Newsletter unseres Unternehmens kann von der betroffenen Person grundsätzlich nur dann empfangen werden, wenn (1) die betroffene Person über eine gültige E-Mail-Adresse verfügt und (2) die betroffene Person sich für den Newsletterversand registriert. An die von einer betroffenen Person erstmalig für den Newsletterversand eingetragene E-Mail-Adresse wird aus rechtlichen Gründen eine Bestätigungsmail im Double-Opt-In-Verfahren versendet. Diese Bestätigungsmail dient der Überprüfung, ob der/die Inhaberin der E-Mail-Adresse als betroffene Person den Empfang des Newsletters autorisiert hat. Bei der Anmeldung zum Newsletter speichern wir ferner die vom Internet-Service-Provider (ISP) vergebene IP-Adresse des von der betroffenen Person zum Zeitpunkt der Anmeldung verwendeten Computersystems sowie das Datum und die Uhrzeit der Anmeldung. Die Erhebung dieser Daten ist erforderlich, um den(möglichen) Missbrauch der E-Mail-Adresse einer betroffenen Person zu einem späteren Zeitpunkt nachvollziehen zu können und dient deshalb der rechtlichen Absicherung der für die Verarbeitung Verantwortlichen. Die im Rahmen einer Anmeldung zum Newsletter erhobenen personenbezogenen Daten werden ausschließlich zum Versand unseres Newsletters verwendet. Ferner könnten abonnierende Personen des Newsletters per E-Mail informiert werden, sofern dies für den Betrieb des Newsletter-Dienstes oder eine diesbezügliche Registrierung erforderlich ist, wie dies im Falle von Änderungen am Newsletterangebot oder bei der Veränderung der technischen Gegebenheiten der Fall sein könnte. Es erfolgt keine Weitergabe der im Rahmen des Newsletter-Dienstes erhobenen personenbezogenen Daten an Dritte. Das Abonnement unseres Newsletters kann durch die betroffene Person jederzeit gekündigt werden. Die Einwilligung in die Speicherung personenbezogener Daten, die die betroffene Person uns für den Newsletterversand erteilt hat, kann jederzeit widerrufen werden. Zum Zwecke des Widerrufs der Einwilligung findet sich in jedem Newsletter ein entsprechender Link. Ferner besteht die Möglichkeit, sich jederzeit auch direkt auf der Internetseite der für die Verarbeitung verantwortlichen Stelle vom Newsletterversand abzumelden oder dies der für die Verarbeitung verantwortlichen Stelle auf andere Weise mitzuteilen.

8. Newsletter-Tracking

Die Newsletter der ContentScope GmbH enthalten sogenannte Zählpixel. Ein Zählpixel ist eine Miniaturgrafik, die in solche E-Mails eingebettet wird, welche im HTML-Format versendet werden, um eine Logdatei-Aufzeichnung und eine Logdatei-Analyse zu ermöglichen. Dadurch kann eine statistische Auswertung des Erfolges oder Misserfolges von Online-Marketing-Kampagnen durchgeführt werden. Anhand des eingebetteten Zählpixels kann die ContentScope GmbH erkennen, ob und wann eine E-Mail von einer betroffenen Person geöffnet wurde und welche in der E-Mail befindlichen Links von der betroffenen Person aufgerufen wurden. Solche über die in den Newslettern enthaltenen Zählpixel erhobenen personenbezogenen Daten, werden von der für die Verarbeitung verantwortlichen Stelle gespeichert und ausgewertet, um den Newsletterversand zu optimieren und den Inhalt zukünftiger Newsletter noch besser den Interessen der betroffenen Person anzupassen. Diese personenbezogenen Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Betroffene Personen sind jederzeit berechtigt, die diesbezügliche gesonderte, über das Double-Opt-In-Verfahren abgegebene Einwilligungserklärung zu widerrufen. Nach einem Widerruf werden diese personenbezogenen Daten von der für die Verarbeitung verantwortlichen Stelle gelöscht. Eine Abmeldung vom Erhalt des Newsletters deutet die ContentScope GmbH automatisch als Widerruf.

9. Kontaktmöglichkeit über die Internetseite

Die Internetseite der ContentScope GmbH enthält aufgrund von gesetzlichen Vorschriften Angaben, die eine schnelle elektronische Kontaktaufnahme zu unserem Unternehmen sowie eine unmittelbare Kommunikation mit uns ermöglichen, was ebenfalls eine allgemeine Adresse der sogenannten elektronischen Post (E-Mail-Adresse) umfasst. Sofern eine betroffene Person per E-Mail oder über ein Kontaktformular den Kontakt mit dem für die Verarbeitung verantwortlichen Stelle aufnimmt, werden die von der betroffenen Person übermittelten personenbezogenen Daten automatisch gespeichert. Solche auf freiwilliger Basis von einer betroffenen Person an die für die Verarbeitung verantwortlichen Stelle übermittelten personenbezogenen Daten werden für Zwecke der Bearbeitung oder der Kontaktaufnahme zur betroffenen Person gespeichert. Es erfolgt keine Weitergabe dieser personenbezogenen Daten an Dritte.

10. Routinemäßige Löschung und Sperrung von personenbezogenen Daten

Der für die Verarbeitung verantwortliche Stelle verarbeitet und speichert personenbezogene Daten der betroffenen Person nur für den Zeitraum, der zur Erreichung des Speicherungszwecks erforderlich ist oder sofern dies durch den Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber oder eine andere Gesetzgebung in Gesetzen oder Vorschriften, welchen die für die Verarbeitung verantwortliche Stelle unterliegt, vorgesehen wurde. Entfällt der Speicherungszweck oder läuft eine von der Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgebung oder einer anderen zuständigen Gesetzgebung vorgeschriebene Speicherfrist ab, werden die personenbezogenen Daten routinemäßig und entsprechend den gesetzlichen Vorschriften gesperrt oder gelöscht.

11. Rechte der betroffenen Person

a) Recht auf Bestätigung

Jede betroffene Person hat das von der Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgebung eingeräumte Recht, von der für die Verarbeitung verantwortlichen Stelle eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob sie betreffende personenbezogene Daten verarbeitet werden. Möchte eine betroffene Person dieses Bestätigungsrecht in Anspruch nehmen, kann sie sich hierzu jederzeit an das Team der für die Verarbeitung verantwortlichen Stelle wenden.

b) Recht auf Auskunft

Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat das von der Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgebung gewährte Recht, jederzeit von der für die Verarbeitung verantwortlichen Stelle unentgeltliche Auskunft über die zu seiner Person gespeicherten personenbezogenen Daten und eine Kopie dieser Auskunft zu erhalten. Ferner hat die Europäische Richtlinien- und Verordnungsgebung der betroffenen Person Auskunft über folgende Informationen zugestanden:

die Verarbeitungszwecke

die Kategorien personenbezogener Daten, die verarbeitet werden

die Personen oder Kategorien von Personen, gegenüber denen die personenbezogenen Daten offengelegt worden sind oder noch offengelegt werden, insbesondere bei Personen in Drittländern oder bei internationalen Organisationen

falls möglich die geplante Dauer, für die die personenbezogenen Daten gespeichert werden, oder, falls dies nicht möglich ist, die Kriterien für die Festlegung dieser Dauer

das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung oder Löschung der sie betreffenden personenbezogenen Daten oder auf Einschränkung der Verarbeitung durch die verantwortliche Stelle oder eines Widerspruchsrechts gegen diese Verarbeitung

das Bestehen eines Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbehörde

wenn die personenbezogenen Daten nicht bei der betroffenen Person erhoben werden: Alle verfügbaren Informationen über die Herkunft der Daten

das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling gemäß Artikel 22 Abs.1 und 4 DS-GVO und — zumindest in diesen Fällen — aussagekräftige Informationen über die involvierte Logik sowie die Tragweite und die angestrebten Auswirkungen einer derartigen Verarbeitung für die betroffene Person

Ferner steht der betroffenen Person ein Auskunftsrecht darüber zu, ob personenbezogene Daten an ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt wurden. Sofern dies der Fall ist, so steht der betroffenen Person im Übrigen das Recht zu, Auskunft über die geeigneten Garantien im Zusammenhang mit der Übermittlung zu erhalten.

Möchte eine betroffene Person dieses Auskunftsrecht in Anspruch nehmen, kann sie sich hierzu jederzeit an das Team der für die Verarbeitung verantwortlichen Stelle wenden.

c) Recht auf Berichtigung

Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat das von der Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgebung gewährte Recht, die unverzügliche Berichtigung sie betreffender unrichtiger personenbezogener Daten zu verlangen. Ferner steht der betroffenen Person das Recht zu, unter Berücksichtigung der Zwecke der Verarbeitung, die Vervollständigung unvollständiger personenbezogener Daten — auch mittels einer ergänzenden Erklärung — zu verlangen. Möchte eine betroffene Person dieses Berichtigungsrecht in Anspruch nehmen, kann sie sich hierzu jederzeit an das Team der für die Verarbeitung verantwortlichen Stelle wenden.

Die personenbezogenen Daten wurden für solche Zwecke erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet, für welche sie nicht mehr notwendig sind.

Die betroffene Person widerruft ihre Einwilligung, auf die sich die Verarbeitung gemäß Art. 6 Abs. 1 Buchstabe a DS-GVO oder Art. 9 Abs. 2 Buchstabe a DS-GVO stützte, und es fehlt an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.

Die betroffene Person legt gemäß Art. 21 Abs. 1 DS-GVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein, und es liegen keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vor, oder die betroffene Person legt gemäß Art. 21 Abs. 2 DS-GVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein.

Die personenbezogenen Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet.

Die Löschung der personenbezogenen Daten ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten erforderlich, dem die verantwortliche Stelle unterliegt.

Die personenbezogenen Daten wurden in Bezug auf angebotene Dienste der Informationsgesellschaft gemäß Art. 8 Abs. 1 DS-GVO erhoben.

d) Recht auf Löschung (Recht auf Vergessen werden)

Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat das von der Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgebung gewährte Recht, von der verantwortlichen Stelle zu verlangen, dass die sie betreffenden personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht werden, sofern einer der folgenden Gründe zutrifft und soweit die Verarbeitung nicht erforderlich ist:

Die personenbezogenen Daten wurden für solche Zwecke erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet, für welche sie nicht mehr notwendig sind.

Die betroffene Person widerruft ihre Einwilligung, auf die sich die Verarbeitung gemäß Art. 6 Abs. 1 Buchstabe a DS-GVO oder Art. 9 Abs. 2 Buchstabe a DS-GVO stützte, und es fehlt an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.

Die betroffene Person legt gemäß Art. 21 Abs. 1 DS-GVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein, und es liegen keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vor, oder die betroffene Person legt gemäß Art. 21 Abs. 2 DS-GVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein.

Die personenbezogenen Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet.

Die Löschung der personenbezogenen Daten ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten erforderlich, dem die verantwortliche Stelle unterliegt.

Die personenbezogenen Daten wurden in Bezug auf angebotene Dienste der Informationsgesellschaft gemäß Art. 8 Abs. 1 DS-GVO erhoben.

Sofern einer der oben genannten Gründe zutrifft und eine betroffene Person die Löschung von personenbezogenen Daten, die bei der ContentScope GmbH gespeichert sind, veranlassen möchte, kann sie sich hierzu jederzeit an das Team der für die Verarbeitung verantwortlichen Stelle wenden. Das Team der ContentScope GmbH wird veranlassen, dass dem Löschverlangen unverzüglich nachgekommen wird.

Wurden die personenbezogenen Daten von der ContentScope GmbH öffentlich gemacht und ist unser Unternehmen als Verantwortliche gemäß Art. 17 Abs. 1 DS-GVO zur Löschung der personenbezogenen Daten verpflichtet, so trifft die ContentScope GmbH unter Berücksichtigung der verfügbaren Technologie und der Implementierungskosten angemessene Maßnahmen, auch technischer Art, um andere für die Datenverarbeitung Verantwortliche, welche die veröffentlichten personenbezogenen Daten verarbeiten, darüber in Kenntnis zu setzen, dass die betroffene Person von diesen anderen für die Datenverarbeitung Verantwortlichen die Löschung sämtlicher Links zu diesen personenbezogenen Daten oder von Kopien oder Replikationen dieser personenbezogenen Daten verlangt hat, soweit die Verarbeitung nicht erforderlich ist. Das Team der ContentScope GmbH wird im Einzelfall das Notwendige veranlassen.

Die Richtigkeit der personenbezogenen Daten wird von der betroffenen Person bestritten, und zwar für eine Dauer, die es der verantwortlichen Stelle ermöglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen.

Die Verarbeitung ist unrechtmäßig, die betroffene Person lehnt die Löschung der personenbezogenen Daten ab und verlangt stattdessen die Einschränkung der Nutzung der personenbezogenen Daten.

Die verantwortliche Stelle benötigt die personenbezogenen Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger, die betroffene Person benötigt sie jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Die betroffene Person hat Widerspruch gegen die Verarbeitung gem. Art. 21 Abs. 1 DS-GVO eingelegt und es steht noch nicht fest, ob die berechtigten Gründe der verantwortlichen Stelle gegenüber denen der betroffenen Person überwiegen.

e) Recht auf Einschränkung der Verarbeitung

Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat das von der Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgebung gewährte Recht, von der verantwortlichen Stelle die Einschränkung der Verarbeitung zu verlangen, wenn eine der folgenden Voraussetzungen gegeben ist: Sofern eine der oben genannten Voraussetzungen gegeben ist und eine betroffene Person die Einschränkung von personenbezogenen Daten, die bei der ContentScope GmbH gespeichert sind, verlangen möchte, kann sie sich hierzu jederzeit an eine Person der für die Verarbeitung verantwortliche Stelle wenden. Das Team der ContentScope GmbH wird die Einschränkung der Verarbeitung veranlassen.

f) Recht auf Datenübertragbarkeit

Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat das von der Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgebung gewährte Recht, die sie betreffenden personenbezogenen Daten, welche durch die betroffene Person einer verantwortlichen Stelle bereitgestellt wurden, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten. Sie hat außerdem das Recht, diese Daten einer anderen verantwortlichen Stelle ohne Behinderung durch die verantwortliche Stelle, dem die personenbezogenen Daten bereitgestellt wurden, zu übermitteln, sofern die Verarbeitung auf der Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 Buchstabe a DS-GVO oder Art. 9 Abs. 2 Buchstabe a DS-GVO oder auf einem Vertrag gemäß Art. 6 Abs. 1 Buchstabe b DS-GVO beruht und die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt, sofern die Verarbeitung nicht für die Wahrnehmung einer Aufgabe erforderlich ist, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, welche der verantwortlichen Stelle übertragen wurde. Ferner hat die betroffene Person bei der Ausübung ihres Rechts auf Datenübertragbarkeit gemäß Art. 20 Abs. 1 DS-GVO das Recht, zu erwirken, dass die personenbezogenen Daten direkt von einer verantwortlichen Person an eine andere verantwortliche Person übermittelt werden, soweit dies technisch machbar ist und sofern hiervon nicht die Rechte und Freiheiten anderer Personen beeinträchtigt werden. Zur Geltendmachung des Rechts auf Datenübertragbarkeit kann sich die betroffene Person jederzeit an das Team der ContentScope GmbH wenden.

g) Recht auf Widerspruch

Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat das von der Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgebung gewährte Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung sie betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 Buchstaben e oder f DS-GVO erfolgt, Widerspruch einzulegen. Dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling. Die ContentScope GmbH verarbeitet die personenbezogenen Daten im Falle des Widerspruchs nicht mehr, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die den Interessen, Rechten und Freiheiten der betroffenen Person überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen. Verarbeitet die ContentScope GmbH personenbezogene Daten, um Direktwerbung zu betreiben, so hat die betroffene Person das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung der personenbezogenen Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen. Dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht. Widerspricht die betroffene Person gegenüber der ContentScope GmbH der Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung, so wird die ContentScope GmbH die personenbezogenen Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeiten. Zudem hat die betroffene Person das Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, gegen die sie betreffende Verarbeitung personenbezogener Daten, die bei der ContentScope GmbH zu wissenschaftlichen oder historischen Forschungszwecken oder zu statistischen Zwecken gemäß Art. 89 Abs. 1 DS-GVO erfolgen, Widerspruch einzulegen, es sei denn, eine solche Verarbeitung ist zur Erfüllung einer im öffentlichen Interesse liegenden Aufgabe erforderlich. Zur Ausübung des Rechts auf Widerspruch kann sich die betroffene Person direkt an jede Person der ContentScope GmbH wenden. Der betroffenen Person steht es ferner frei, im Zusammenhang mit der Nutzung von Diensten der Informationsgesellschaft, ungeachtet der Richtlinie 2002/58/EG, ihr Widerspruchsrecht mittels automatisierter Verfahren auszuüben, bei denen technische Spezifikationen verwendet werden.

h) Automatisierte Entscheidungen im Einzelfall einschließlich Profiling

Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat das von der Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgebung gewährte Recht, nicht einer ausschließlich auf einer automatisierten Verarbeitung — einschließlich Profiling — beruhenden Entscheidung unterworfen zu werden, die ihr gegenüber rechtliche Wirkung entfaltet oder sie in ähnlicher Weise erheblich beeinträchtigt, sofern die Entscheidung (1) nicht für den Abschluss oder die Erfüllung eines Vertrags zwischen der betroffenen Person und der verantwortlichen Stelle erforderlich ist, oder (2) aufgrund von Rechtsvorschriften der Union oder der Mitgliedstaaten, denen die verantwortliche Stelle unterliegt, zulässig ist und diese Rechtsvorschriften angemessene Maßnahmen zur Wahrung der Rechte und Freiheiten sowie der berechtigten Interessen der betroffenen Person enthalten oder (3) mit ausdrücklicher Einwilligung der betroffenen Person erfolgt. Ist die Entscheidung (1) für den Abschluss oder die Erfüllung eines Vertrags zwischen der betroffenen Person und der verantwortlichen Stelle erforderlich oder (2) erfolgt sie mit ausdrücklicher Einwilligung der betroffenen Person, trifft die ContentScope GmbH angemessene Maßnahmen, um die Rechte und Freiheiten sowie die berechtigten Interessen der betroffenen Person zu wahren, wozu mindestens das Recht auf Erwirkung des Eingreifens einer Person seitens der verantwortlichen Stelle, auf Darlegung des eigenen Standpunkts und auf Anfechtung der Entscheidung gehört. Möchte die betroffene Person Rechte mit Bezug auf automatisierte Entscheidungen geltend machen, kann sie sich hierzu jederzeit an eine Person des für der Verarbeitung verantwortlichen Stelle wenden.

i) Recht auf Widerruf einer datenschutzrechtlichen Einwilligung

Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat das von der Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgebung gewährte Recht, eine Einwilligung zur Verarbeitung personenbezogener Daten jederzeit zu widerrufen. Möchte die betroffene Person ihr Recht auf Widerruf einer Einwilligung geltend machen, kann sie sich hierzu jederzeit an eine Person der für die Verarbeitung verantwortlichen Stelle wenden.

12. Datenschutzbestimmungen zu Einsatz und Verwendung von Facebook

Die für die Verarbeitung verantwortliche Stelle hat auf dieser Internetseite Komponenten des Unternehmens Facebook integriert. Facebook ist ein soziales Netzwerk.

Ein soziales Netzwerk ist ein im Internet betriebener sozialer Treffpunkt, eine Online-Gemeinschaft, die es Personen in der Regel ermöglicht, untereinander zu kommunizieren und im virtuellen Raum zu interagieren. Ein soziales Netzwerk kann als Plattform zum Austausch von Meinungen und Erfahrungen dienen oder ermöglicht es der Internetgemeinschaft, persönliche oder unternehmensbezogene Informationen bereitzustellen. Facebook ermöglicht nutzenden Personen des sozialen Netzwerkes unter anderem die Erstellung von privaten Profilen, den Upload von Fotos und eine Vernetzung über Freundschaftsanfragen.

Betriebsgesellschaft von Facebook ist die Facebook, Inc., 1 Hacker Way, Menlo Park, CA 94025, USA. Für die Verarbeitung personenbezogener Daten verantwortliche Stelle ist, wenn eine betroffene Person außerhalb der USA oder Kanada lebt, die Facebook Ireland Ltd., 4 Grand Canal Square, Grand Canal Harbour, Dublin 2, Ireland.

Durch jeden Aufruf einer der Einzelseiten dieser Internetseite, die durch den für die Verarbeitung verantwortlichen Stelle betrieben wird und auf welcher eine Facebook-Komponente (Facebook-Plug-In) integriert wurde, wird der Internetbrowser auf dem informationstechnologischen System der betroffenen Person automatisch durch die jeweilige Facebook-Komponente veranlasst, eine Darstellung der entsprechenden Facebook-Komponente von Facebook herunterzuladen. Eine Gesamtübersicht über alle Facebook-Plug-Ins kann unter https://developers.facebook.com/docs/plugins/?locale=de_DE abgerufen werden. Im Rahmen dieses technischen Verfahrens erhält Facebook Kenntnis darüber, welche konkrete Unterseite unserer Internetseite durch die betroffene Person besucht wird.

Sofern die betroffene Person gleichzeitig bei Facebook eingeloggt ist, erkennt Facebook mit jedem Aufruf unserer Internetseite durch die betroffene Person und während der gesamten Dauer des jeweiligen Aufenthaltes auf unserer Internetseite, welche konkrete Unterseite unserer Internetseite die betroffene Person besucht. Diese Informationen werden durch die Facebook-Komponente gesammelt und durch Facebook dem jeweiligen Facebook-Account der betroffenen Person zugeordnet. Betätigt die betroffene Person einen der auf unserer Internetseite integrierten Facebook-Buttons, beispielsweise den „Gefällt mir“-Button, oder gibt die betroffene Person einen Kommentar ab, ordnet Facebook diese Information dem persönlichen Facebook-Benutzerkonto der betroffenen Person zu und speichert diese personenbezogenen Daten.

Facebook erhält über die Facebook-Komponente immer dann eine Information darüber, dass die betroffene Person unsere Internetseite besucht hat, wenn die betroffene Person zum Zeitpunkt des Aufrufs unserer Internetseite gleichzeitig bei Facebook eingeloggt ist; dies findet unabhängig davon statt, ob die betroffene Person die Facebook-Komponente anklickt oder nicht. Ist eine derartige Übermittlung dieser Informationen an Facebook von der betroffenen Person nicht gewollt, kann diese die Übermittlung dadurch verhindern, dass sie sich vor einem Aufruf unserer Internetseite aus ihrem Facebook-Account ausloggt.

Die von Facebook veröffentlichte Datenrichtlinie, die unter https://de-de.facebook.com/about/privacy/ abrufbar ist, gibt Aufschluss über die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung personenbezogener Daten durch Facebook. Ferner wird dort erläutert, welche Einstellungsmöglichkeiten Facebook zum Schutz der Privatsphäre der betroffenen Person bietet. Zudem sind unterschiedliche Applikationen erhältlich, die es ermöglichen, eine Datenübermittlung an Facebook zu unterdrücken. Solche Applikationen können durch die betroffene Person genutzt werden, um eine Datenübermittlung an Facebook zu unterdrücken.

13. Datenschutzbestimmungen zu Einsatz und Verwendung von Funktionen des Amazon-Partnerprogramms

Der für die Verarbeitung verantwortliche Stelle hat als Teilnehmer des Amazon-Partnerprogramms auf dieser Internetseite Amazon-Komponenten integriert. Die Amazon-Komponenten wurden von Amazon mit dem Ziel konzipiert, Personen über Werbeanzeigen auf unterschiedliche Internetseiten der Amazon-Gruppe, insbesondere auf Amazon.co.uk, Local.Amazon.co.uk, Amazon.de, BuyVIP.com, Amazon.fr, Amazon.it und Amazon.es. BuyVIP.com gegen Zahlung einer Provision zu vermitteln. Die für die Verarbeitung verantwortliche Stelle kann durch die Nutzung der Amazon-Komponenten Werbeeinnahmen generieren.

Betriebsgesellschaft dieser Amazon-Komponenten ist die Amazon EU S.à.r.l, 5 Rue Plaetis, L-2338 Luxembourg, Luxemburg.

Amazon setzt ein Cookie auf dem informationstechnologischen System der betroffenen Person. Was Cookies sind, wurde oben bereits erläutert. Durch jeden einzelnen Aufruf einer der Einzelseiten dieser Internetseite, die durch den für die Verarbeitung Verantwortlichen betrieben wird und auf welcher eine Amazon-Komponente integriert wurde, wird der Internetbrowser auf dem informationstechnologischen System der betroffenen Person automatisch durch die jeweilige Amazon-Komponente veranlasst, Daten zum Zwecke der Online-Werbung und der Abrechnung von Provisionen an Amazon zu übermitteln. Im Rahmen dieses technischen Verfahrens erhält Amazon Kenntnis über personenbezogene Daten, die Amazon dazu dienen, die Herkunft von bei Amazon eingehenden Bestellungen nachzuvollziehen und in der Folge eine Provisionsabrechnung zu ermöglichen. Amazon kann unter anderem nachvollziehen, dass die betroffene Person einen Partnerlink auf unserer Internetseite angeklickt hat.

Die betroffene Person kann die Setzung von Cookies durch unsere Internetseite, wie oben bereits dargestellt, jederzeit mittels einer entsprechenden Einstellung des genutzten Internetbrowsers verhindern und damit der Setzung von Cookies dauerhaft widersprechen. Eine solche Einstellung des genutzten Internetbrowsers würde auch verhindern, dass Amazon ein Cookie auf dem informationstechnologischen System der betroffenen Person setzt. Zudem können von Amazon bereits gesetzte Cookies jederzeit über einen Internetbrowser oder andere Softwareprogramme gelöscht werden.

Weitere Informationen und die geltenden Datenschutzbestimmungen von Amazon können unter https://www.amazon.de/gp/help/customer/display.html?nodeId=3312401 abgerufen werden.

14. Datenschutzbestimmungen zu Einsatz und Verwendung von Google Analytics (mit Anonymisierungsfunktion)

Die für die Verarbeitung verantwortliche Stelle hat auf dieser Internetseite die Komponente Google Analytics (mit Anonymisierungsfunktion) integriert. Google Analytics ist ein Web-Analyse-Dienst. Web-Analyse ist die Erhebung, Sammlung und Auswertung von Daten über das Verhalten von Besuchern von Internetseiten. Ein Web-Analyse-Dienst erfasst unter anderem Daten darüber, von welcher Internetseite eine betroffene Person auf eine Internetseite gekommen ist (sogenannte Referrer), auf welche Unterseiten der Internetseite zugegriffen oder wie oft und für welche Verweildauer eine Unterseite betrachtet wurde. Eine Web-Analyse wird überwiegend zur Optimierung einer Internetseite und zur Kosten-Nutzen-Analyse von Internetwerbung eingesetzt.

Betriebsgesellschaft der Google-Analytics-Komponente ist die Google Inc., 1600 Amphitheatre Pkwy, Mountain View, CA 94043-1351, USA.

Die für die Verarbeitung verantwortliche Stelle verwendet für die Web-Analyse über Google Analytics den Zusatz “_gat._anonymizeIp”. Mittels dieses Zusatzes wird die IP-Adresse des Internetanschlusses der betroffenen Person von Google gekürzt und anonymisiert, wenn der Zugriff auf unsere Internetseiten aus einem Mitgliedstaat der Europäischen Union oder aus einem anderen Vertragsstaat des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum erfolgt.

Der Zweck der Google-Analytics-Komponente ist die Analyse der Besucher *innenströme auf sooner.de. Google nutzt die gewonnenen Daten und Informationen unter anderem dazu, die Nutzung unserer Internetseite auszuwerten, um für uns Online-Reports, welche die Aktivitäten auf unseren Internetseiten aufzeigen, zusammenzustellen, und um weitere mit der Nutzung unserer Internetseite in Verbindung stehende Dienstleistungen zu erbringen.

Google Analytics setzt ein Cookie auf dem informationstechnologischen System der betroffenen Person. Was Cookies sind, wurde oben bereits erläutert. Mit Setzung des Cookies wird Google eine Analyse der Benutzung unserer Internetseite ermöglicht. Durch jeden Aufruf einer der Einzelseiten dieser Internetseite, die durch die für die Verarbeitung verantwortlichen Stelle betrieben wird und auf welcher eine Google-Analytics-Komponente integriert wurde, wird der Internetbrowser auf dem informationstechnologischen System der betroffenen Person automatisch durch die jeweilige Google-Analytics-Komponente veranlasst, Daten zum Zwecke der Online-Analyse an Google zu übermitteln. Im Rahmen dieses technischen Verfahrens erhält Google Kenntnis über personenbezogene Daten, wie der IP-Adresse der betroffenen Person, die Google unter anderem dazu dienen, die Herkunft der besuchenden Personen und Klicks nachzuvollziehen und in der Folge Provisionsabrechnungen zu ermöglichen.

Mittels des Cookies werden personenbezogene Informationen, beispielsweise die Zugriffszeit, der Ort, von welchem ein Zugriff ausging und die Häufigkeit der Besuche unserer Internetseite durch die betroffene Person, gespeichert. Bei jedem Besuch unserer Internetseiten werden diese personenbezogenen Daten, einschließlich der IP-Adresse des von der betroffenen Person genutzten Internetanschlusses, an Google in den Vereinigten Staaten von Amerika übertragen. Diese personenbezogenen Daten werden durch Google in den Vereinigten Staaten von Amerika gespeichert. Google gibt diese über das technische Verfahren erhobenen personenbezogenen Daten unter Umständen an Dritte weiter.

Die betroffene Person kann die Setzung von Cookies durch unsere Internetseite, wie oben bereits dargestellt, jederzeit mittels einer entsprechenden Einstellung des genutzten Internetbrowsers verhindern und damit der Setzung von Cookies dauerhaft widersprechen. Eine solche Einstellung des genutzten Internetbrowsers würde auch verhindern, dass Google ein Cookie auf dem informationstechnologischen System der betroffenen Person setzt. Zudem kann ein von Google Analytics bereits gesetzter Cookie jederzeit über den Internetbrowser oder andere Softwareprogramme gelöscht werden.

Ferner besteht für die betroffene Person die Möglichkeit, einer Erfassung der durch Google Analytics erzeugten, auf eine Nutzung dieser Internetseite bezogenen Daten sowie der Verarbeitung dieser Daten durch Google zu widersprechen und eine solche zu verhindern. Hierzu muss die betroffene Person ein Browser-Add-On unter dem Link https://tools.google.com/dlpage/gaoptout herunterladen und installieren. Dieses Browser-Add-On teilt Google Analytics über JavaScript mit, dass keine Daten und Informationen zu den Besuchen von Internetseiten an Google Analytics übermittelt werden dürfen. Die Installation des Browser-Add-Ons wird von Google als Widerspruch gewertet. Wird das informationstechnologische System der betroffenen Person zu einem späteren Zeitpunkt gelöscht, formatiert oder neu installiert, muss durch die betroffene Person eine erneute Installation des Browser-Add-Ons erfolgen, um Google Analytics zu deaktivieren. Sofern das Browser-Add-On durch die betroffene Person oder einer anderen Person, die ihrem Machtbereich zuzurechnen ist, deinstalliert oder deaktiviert wird, besteht die Möglichkeit der Neuinstallation oder der erneuten Aktivierung des Browser-Add-Ons.

Weitere Informationen und die geltenden Datenschutzbestimmungen von Google können unter https://www.google.de/intl/de/policies/privacy/ und unter http://www.google.com/analytics/terms/de.html abgerufen werden. Google Analytics wird unter diesem Link https://www.google.com/intl/de_de/analytics/ genauer erläutert.

15. Datenschutzbestimmungen zu Einsatz und Verwendung von Google-AdWords

Die für die Verarbeitung verantwortliche Stelle hat auf dieser Internetseite Google AdWords integriert. Google AdWords ist ein Dienst zur Internetwerbung, der es Werbefirmen gestattet, sowohl Anzeigen in den Suchmaschinenergebnissen von Google als auch im Google-Werbenetzwerk zu schalten. Google AdWords ermöglicht es Werbenden, vorab bestimmte Schlüsselwörter festzulegen, mittels derer eine Anzeige in den Suchmaschinenergebnissen von Google ausschließlich dann angezeigt wird, wenn eine Person mit der Suchmaschine ein schlüsselwortrelevantes Suchergebnis abruft. Im Google-Werbenetzwerk werden die Anzeigen mittels eines automatischen Algorithmus und unter Beachtung der zuvor festgelegten Schlüsselwörter auf themenrelevanten Internetseiten verteilt.

Betriebsgesellschaft der Dienste von Google AdWords ist die Google Inc., 1600 Amphitheatre Pkwy, Mountain View, CA 94043-1351, USA.

Der Zweck von Google AdWords ist die Bewerbung unserer Internetseite durch die Einblendung von interessenrelevanter Werbung auf den Internetseiten von Drittunternehmen und in den Suchmaschinenergebnissen der Suchmaschine Google und eine Einblendung von Fremdwerbung auf unserer Internetseite.

Gelangt eine betroffene Person über eine Google-Anzeige auf unsere Internetseite, wird auf dem informationstechnologischen System der betroffenen Person durch Google ein sogenannter Conversion-Cookie abgelegt. Was Cookies sind, wurde oben bereits erläutert. Ein Conversion-Cookie verliert nach dreißig Tagen seine Gültigkeit und dient nicht zur Identifikation der betroffenen Person. Über den Conversion-Cookie wird, sofern das Cookie noch nicht abgelaufen ist, nachvollzogen, ob bestimmte Unterseiten, beispielsweise der Warenkorb von einem Online-Shop-System, auf unserer Internetseite aufgerufen wurden. Durch den Conversion-Cookie können sowohl wir als auch Google nachvollziehen, ob eine betroffene Person, die über eine AdWords-Anzeige auf unsere Internetseite gelangt ist, einen Umsatz generierte, also einen Warenkauf vollzogen oder abgebrochen hat.

Die durch die Nutzung des Conversion-Cookies erhobenen Daten und Informationen werden von Google verwendet, um Besuchsstatistiken für unsere Internetseite zu erstellen. Diese Besuchsstatistiken werden durch uns wiederum genutzt, um die Gesamtanzahl der Personen zu ermitteln, welche über AdWords-Anzeigen an uns vermittelt wurden, also um den Erfolg oder Misserfolg der jeweiligen AdWords-Anzeige zu ermitteln und um unsere AdWords-Anzeigen für die Zukunft zu optimieren. Weder unser Unternehmen noch andere Werbekunden von Google-AdWords erhalten Informationen von Google, mittels derer die betroffene Person identifiziert werden könnte.

Mittels des Conversion-Cookies werden personenbezogene Informationen, beispielsweise die durch die betroffene Person besuchten Internetseiten, gespeichert. Bei jedem Besuch unserer Internetseiten werden demnach personenbezogene Daten, einschließlich der IP-Adresse des von der betroffenen Person genutzten Internetanschlusses, an Google in den Vereinigten Staaten von Amerika übertragen. Diese personenbezogenen Daten werden durch Google in den Vereinigten Staaten von Amerika gespeichert. Google gibt diese über das technische Verfahren erhobenen personenbezogenen Daten unter Umständen an Dritte weiter.

Die betroffene Person kann die Setzung von Cookies durch unsere Internetseite, wie oben bereits dargestellt, jederzeit mittels einer entsprechenden Einstellung des genutzten Internetbrowsers verhindern und damit der Setzung von Cookies dauerhaft widersprechen. Eine solche Einstellung des genutzten Internetbrowsers würde auch verhindern, dass Google einen Conversion-Cookie auf dem informationstechnologischen System der betroffenen Person setzt. Zudem kann ein von Google AdWords bereits gesetzter Cookie jederzeit über den Internetbrowser oder andere Softwareprogramme gelöscht werden.

Ferner besteht für die betroffene Person die Möglichkeit, der interessenbezogenen Werbung durch Google zu widersprechen. Hierzu muss die betroffene Person von jedem der von ihr genutzten Internetbrowser aus den Link www.google.de/settings/ads aufrufen und dort die gewünschten Einstellungen vornehmen.

Weitere Informationen und die geltenden Datenschutzbestimmungen von Google können unter https://www.google.de/intl/de/policies/privacy/ abgerufen werden.

16. Datenschutzbestimmungen über die Anwendung und Nutzung von Google Remarketing

Auf dieser Website hat die verantwortliche Stelle Google Remarketing-Dienste integriert. Google Remarketing ist eine Funktion von Google AdWords, mit der ein Unternehmen Werbung für Internetnutzer einblenden kann, die zuvor auf der Website des Unternehmens gewohnt haben. Die Integration von Google Remarketing ermöglicht es einem Unternehmen also, nutzerbasierte Werbung zu erstellen und damit interessierten Internetnutzern relevante Anzeigen zu zeigen.Betreiber der Google Remarketing-Dienste ist die Google Inc., 1600 Amphitheatre Pkwy, Mountain View, CA 94043-1351, Vereinigte Staaten.Zweck von Google Remarketing ist die Einfügung interessenrelevanter Werbung. Google Remarketing ermöglicht die Schaltung von Anzeigen im Google-Netzwerk oder auf anderen Websites, die auf individuellen Bedürfnissen basieren und auf die Interessen der Internetnutzer *innen abgestimmt sind. Google Remarketing setzt ein Cookie auf dem informationstechnischen System der betroffenen Person. Die Definition von Cookies wird oben erläutert. Mit dem Setzen des Cookies ermöglicht Google eine Wiedererkennung der Besucher *innen auf sooner.de, wenn er aufeinanderfolgende Webseiten aufruft, die ebenfalls Mitglied des Google-Werbenetzwerks sind. Bei jedem Aufruf einer Internetseite, auf der der Service durch Google Remarketing integriert wurde, identifiziert sich der Webbrowser der betroffenen Person automatisch bei Google. Im Zuge dieses technischen Verfahrens erhält Google persönliche Informationen wie die IP-Adresse oder das Surfverhalten der Nutzer *innen, die Google unter anderem für die Einblendung interessensrelevanter Werbung verwendet. Das Cookie dient der Speicherung persönlicher Informationen, z.B. der von der betroffenen Person besuchten Internetseiten. Bei jedem Besuch der Internetseiten auf sooner.de werden personenbezogene Daten, einschließlich der IP-Adresse des von der betroffenen Person genutzten Internetzugangs, an Google in den Vereinigten Staaten von Amerika übermittelt. Diese personenbezogenen Daten werden von Google in den Vereinigten Staaten von Amerika gespeichert. Google kann diese im Rahmen des technischen Verfahrens erhobenen personenbezogenen Daten an Dritte weitergeben. Die betroffene Person kann, wie oben erwähnt, das Setzen von Cookies über unsere Website jederzeit durch eine entsprechende Einstellung des verwendeten Webbrowsers verhindern und damit das Setzen von Cookies dauerhaft unterbinden. Eine solche Anpassung des verwendeten Internet-Browsers würde auch verhindern, dass Google ein Cookie auf das informationstechnische System der betroffenen Person setzt. Zudem können bereits von Google verwendete Cookies jederzeit über einen Webbrowser oder andere Softwareprogramme gelöscht werden. Zudem hat die betroffene Person die Möglichkeit, der interessenbezogenen Werbung von Google zu widersprechen. Dazu muss die betroffene Person den Link www.google.de/settings/ads aufrufen und in jedem von ihr verwendeten Internet-Browser die gewünschten Einstellungen vornehmen. Weitere Informationen und die aktuellen Datenschutzbestimmungen von Google sind unter https://www.google.com/intl/en/policies/privacy/ abrufbar.

17. Datenschutzbestimmungen zu Einsatz und Verwendung von Instagram

Die für die Verarbeitung verantwortliche Stelle hat auf dieser Internetseite Komponenten des Dienstes Instagram integriert. Instagram ist ein Dienst, der als audiovisuelle Plattform zu qualifizieren ist und den Nutzern das Teilen von Fotos und Videos und zudem eine Weiterverbreitung solcher Daten in anderen sozialen Netzwerken ermöglicht.

Betriebsgesellschaft der Dienste von Instagram ist die Instagram LLC, 1 Hacker Way, Building 14 First Floor, Menlo Park, CA, USA.

Durch jeden Aufruf einer der Einzelseiten dieser Internetseite, die durch die für die Verarbeitung verantwortliche Stelle betrieben wird und auf welcher eine Instagram-Komponente (Insta-Button) integriert wurde, wird der Internetbrowser auf dem informationstechnologischen System der betroffenen Person automatisch durch die jeweilige Instagram-Komponente veranlasst, eine Darstellung der entsprechenden Komponente von Instagram herunterzuladen. Im Rahmen dieses technischen Verfahrens erhält Instagram Kenntnis darüber, welche konkrete Unterseite unserer Internetseite durch die betroffene Person besucht wird.

Sofern die betroffene Person gleichzeitig bei Instagram eingeloggt ist, erkennt Instagram mit jedem Aufruf unserer Internetseite durch die betroffene Person und während der gesamten Dauer des jeweiligen Aufenthaltes auf unserer Internetseite, welche konkrete Unterseite die betroffene Person besucht. Diese Informationen werden durch die Instagram-Komponente gesammelt und durch Instagram dem jeweiligen Instagram-Account der betroffenen Person zugeordnet. Betätigt die betroffene Person einen der auf unserer Internetseite integrierten Instagram-Buttons, werden die damit übertragenen Daten und Informationen dem persönlichen Instagram-Benutzer *innenkonto der betroffenen Person zugeordnet und von Instagram gespeichert und verarbeitet.

Instagram erhält über die Instagram-Komponente immer dann eine Information darüber, dass die betroffene Person unsere Internetseite besucht hat, wenn die betroffene Person zum Zeitpunkt des Aufrufs unserer Internetseite gleichzeitig bei Instagram eingeloggt ist; dies findet unabhängig davon statt, ob die betroffene Person die Instagram-Komponente anklickt oder nicht. Ist eine derartige Übermittlung dieser Informationen an Instagram von der betroffenen Person nicht gewollt, kann diese die Übermittlung dadurch verhindern, dass sie sich vor einem Aufruf unserer Internetseite aus ihrem Instagram-Account ausloggt.

Weitere Informationen und die geltenden Datenschutzbestimmungen von Instagram können unter https://help.instagram.com/155833707900388 und https://www.instagram.com/about/legal/privacy/ abgerufen werden.

18. Datenschutzbestimmungen zu Einsatz und Verwendung von Twitter

Die für die Verarbeitung verantwortliche Stelle hat auf dieser Internetseite Komponenten von Twitter integriert. Twitter ist ein multilingualer öffentlich zugänglicher Mikroblogging-Dienst, auf welchem die Nutzer sogenannte Tweets, also Kurznachrichten, die auf 280 Zeichen begrenzt sind, veröffentlichen und verbreiten können. Diese Kurznachrichten sind für jedermann, also auch für nicht bei Twitter angemeldete Personen abrufbar. Die Tweets werden aber auch den sogenannten Followern der jeweiligen Nutzer innen angezeigt. Follower sind andere Twitter-Nutzer *innen, die den Tweets von Nutzer *innen folgen. Ferner ermöglicht Twitter über Hashtags, Verlinkungen oder Retweets die Ansprache eines breiten Publikums.

Betriebsgesellschaft von Twitter ist die Twitter, Inc., 1355 Market Street, Suite 900, San Francisco, CA 94103, USA.

Durch jeden Aufruf einer der Einzelseiten dieser Internetseite, die durch den für die Verarbeitung Verantwortlichen betrieben wird und auf welcher eine Twitter-Komponente (Twitter-Button) integriert wurde, wird der Internetbrowser auf dem informationstechnologischen System der betroffenen Person automatisch durch die jeweilige Twitter-Komponente veranlasst, eine Darstellung der entsprechenden Twitter-Komponente von Twitter herunterzuladen. Weitere Informationen zu den Twitter-Buttons sind unter https://about.twitter.com/de/resources/buttons abrufbar. Im Rahmen dieses technischen Verfahrens erhält Twitter Kenntnis darüber, welche konkrete Unterseite unserer Internetseite durch die betroffene Person besucht wird. Zweck der Integration der Twitter-Komponente ist es, den Nutzer *innen von sooner.de eine Weiterverbreitung der Inhalte dieser Internetseite zu ermöglichen, diese Internetseite in der digitalen Welt bekannt zu machen und Besucher *innenzahlen zu erhöhen.

Sofern die betroffene Person gleichzeitig bei Twitter eingeloggt ist, erkennt Twitter mit jedem Aufruf unserer Internetseite durch die betroffene Person und während der gesamten Dauer des jeweiligen Aufenthaltes auf unserer Internetseite, welche konkrete Unterseite unserer Internetseite die betroffene Person besucht. Diese Informationen werden durch die Twitter-Komponente gesammelt und durch Twitter dem jeweiligen Twitter-Account der betroffenen Person zugeordnet. Betätigt die betroffene Person einen der auf unserer Internetseite integrierten Twitter-Buttons, werden die damit übertragenen Daten und Informationen dem persönlichen Twitter-Benutzer *innenkonto der betroffenen Person zugeordnet und von Twitter gespeichert und verarbeitet.

Twitter erhält über die Twitter-Komponente immer dann eine Information darüber, dass die betroffene Person unsere Internetseite besucht hat, wenn die betroffene Person zum Zeitpunkt des Aufrufs unserer Internetseite gleichzeitig bei Twitter eingeloggt ist; dies findet unabhängig davon statt, ob die betroffene Person die Twitter-Komponente anklickt oder nicht. Ist eine derartige Übermittlung dieser Informationen an Twitter von der betroffenen Person nicht gewollt, kann diese die Übermittlung dadurch verhindern, dass sie sich vor einem Aufruf unserer Internetseite aus ihrem Twitter-Account ausloggt.

Die geltenden Datenschutzbestimmungen von Twitter sind unter https://twitter.com/privacy?lang=de abrufbar.

19. Datenschutzbestimmungen zu Einsatz und Verwendung von YouTube

Auf dieser Website hat die verantwortliche Stelle Komponenten von YouTube integriert. YouTube ist ein Internet-Videoportal, das es Videoverleger *innen ermöglicht, Videoclips von anderen Benutzer *innen kostenlos einzustellen, und auf dem sie diese auch kostenlos ansehen, überprüfen und kommentieren können. YouTube ermöglicht es dir, alle Arten von Videos zu veröffentlichen, so dass du über das Internet-Portal sowohl auf vollständige Filme und Fernsehsendungen als auch auf Musikvideos, Trailer und von Benutzer *innen gemachte Videos zugreifen kannst. Die Betreibergesellschaft von YouTube ist YouTube, LLC, 901 Cherry Ave., San Bruno, CA 94066, VEREINIGTE STAATEN. The YouTube, LLC ist eine Tochtergesellschaft von Google Inc., 1600 Amphitheatre Pkwy, Mountain View, CA 94043-1351, UNITED STATES. Bei jedem Aufruf einer der einzelnen Seiten dieser Internet-Site, die von der verantwortlichen Stelle betrieben wird und auf der eine YouTube-Komponente (YouTube-Video) integriert wurde, wird der Internet-Browser auf dem informationstechnischen System der betroffenen Person automatisch aufgefordert, eine Anzeige der entsprechenden YouTube-Komponente herunterzuladen. Weitere Informationen über YouTube erhältst du unter https://www.youtube.com/yt/about/en/. Wenn die betroffene Person bei YouTube eingeloggt ist, erkennt YouTube bei jedem Aufruf einer Unterseite, die ein YouTube-Video enthält, welche spezifische Unterseite unserer Internetseite von der betroffenen Person besucht wurde. Diese Informationen werden von YouTube und Google erfasst und dem jeweiligen YouTube-Konto der betroffenen Person zugeordnet.YouTube und Google erhalten über die YouTube-Komponente die Information, dass die betroffene Person sooner.de besucht hat, wenn die betroffene Person zum Zeitpunkt des Aufrufs unserer Website bei YouTube angemeldet ist; dies geschieht unabhängig davon, ob die Person auf ein YouTube-Video klickt oder nicht. Wenn eine solche Übermittlung dieser Informationen an YouTube und Google für die betroffene Person nicht wünschenswert ist, kann die Übermittlung verhindert werden, wenn sich die betroffene Person vor dem Aufruf unserer Website von ihrem eigenen YouTube-Konto abmeldet. Die Datenschutzbestimmungen von YouTube, abrufbar unter https://www.google.com/intl/en/policies/privacy/, geben Auskunft über die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung personenbezogener Daten durch YouTube und Google.

20. Datenschutzbestimmungen zu Einsatz und Verwendung von DoubleClick

Auf dieser Website hat die verantwortliche Stelle Komponenten von DoubleClick von Google integriert. Die Betreibergesellschaft von DoubleClick by Google ist Google Inc., 1600 Amphitheatre Pkwy, Mountain View, CA 94043-1351, UNITED STATES. DoubleClick by Google überträgt bei jeder Impression, jedem Klick und jeder anderen Aktivität Daten an den DoubleClick-Server. Jede dieser Datenübertragungen löst eine Cookie-Anforderung an den Browser des Datensubjekts aus. Wenn der Browser diese Anforderung akzeptiert, verwendet DoubleClick ein Cookie auf dem informationstechnischen System der betroffenen Person. Die Definition von Cookies wird oben erläutert. Der Zweck des Cookies ist die Optimierung und Anzeige von Werbung. Das Cookie wird unter anderem zur Anzeige und Platzierung benutzerrelevanter Werbung sowie zur Erstellung oder Verbesserung von Berichten über Werbekampagnen verwendet. DoubleClick verwendet eine Cookie-ID, die für die Ausführung des technischen Prozesses erforderlich ist. Die Cookie-ID ist z.B. für die Anzeige einer Werbung in einem Browser erforderlich. DoubleClick kann die Cookie-ID auch verwenden, um aufzuzeichnen, welche Anzeigen bereits in einem Browser angezeigt wurden, um Doppelanzeigen zu vermeiden. Es ist für DoubleClick auch möglich, über die Cookie-ID Konvertierungen zu verfolgen. Konversionen werden beispielsweise erfasst, wenn Benutzer *innen zuvor eine DoubleClick-Werbeanzeige gezeigt wurde und er anschließend mit demselben Internet-Browser auf der Website des werbetreibenden Unternehmens einen Kauf tätigt. Ein Cookie von DoubleClick enthält keine persönlichen Daten. Ein Cookie von DoubleClick kann jedoch zusätzliche Kampagnen-IDs enthalten. Eine Kampagnen-ID wird zur Identifizierung von Kampagnen verwendet, mit denen Nutzer *innen bereits in Kontakt war. Bei jedem Aufruf einer der einzelnen Seiten dieser Website, die von der verantwortlichen Stelle betrieben wird und auf der eine DoubleClick-Komponente integriert wurde, wird der Internet-Browser auf dem informationstechnischen System der betroffenen Person von der jeweiligen DoubleClick-Komponente automatisch aufgefordert, Daten zum Zwecke der Online-Werbung und Abrechnung von Provisionen an Google zu senden. Im Verlauf dieses technischen Verfahrens erlangt Google Kenntnis von allen Daten, die Google zur Erstellung von Provisionsberechnungen verwenden kann. Google kann u.a. erfahren, dass die betroffene Person auf bestimmte Links auf sooner.de geklickt hat. Die betroffene Person kann, wie oben ausgeführt, das Setzen von Cookies über unsere Website jederzeit durch eine entsprechende Einstellung des verwendeten Webbrowsers verhindern und damit das Setzen von Cookies dauerhaft unterbinden. Eine solche Anpassung des verwendeten Internet-Browsers würde auch verhindern, dass Google ein Cookie auf das informationstechnische System der betroffenen Person setzt. Darüber hinaus können bereits von Google verwendete Cookies jederzeit über einen Webbrowser oder andere Softwareprogramme gelöscht werden. Weitere Informationen und die geltenden Datenschutzbestimmungen von DoubleClick können unter DoubleClick von Google https://www.google.com/intl/en/policies/ abgerufen werden.

21. Datenschutzbestimmungen über die Anwendung und Nutzung von Bing

Auf dieser Website hat die verantwortliche Stelle Komponenten von bing.com von Microsoft integriert. Bing ist ein Warenzeichen der Microsoft Corporation, die Betreibergesellschaft von Bing by Microsoft ist One Microsoft Way, Redmond, WA 98052-6399, UNITED STATES. Dieses Cookie wird von Microsoft häufig als eindeutige Benutzer *innenkennung verwendet. Es kann durch eingebettete Microsoft-Skripte gesetzt werden. Es wird weithin angenommen, dass es über viele verschiedene Microsoft-Domänen synchronisiert werden kann, um eine Benutzer *innenverfolgung zu ermöglichen. Der Hauptzweck dieses Cookies ist: Targeting/WerbungDatenschutzbestimmungen, verfügbar unter https://privacy.microsoft.com/en-us/privacystatement/, liefern Informationen über die Sammlung, Verarbeitung und Verwendung persönlicher Daten durch Microsoft.

22. Datenschutzbestimmungen zu Einsatz und Verwendung von Kaltura

Auf dieser Website hat die verantwortliche Stelle Komponenten von Kaltura by Kaltura Inc. integriert. Die Betreibergesellschaft von Kaltura ist Kaltura Inc., 250 Park Avenue South, 10th Floor, New York, NY 10003., UNITED STATES. Kaltura bietet die Videoplattform as a Service für sooner an. Die unter <a href=”http://de.corp.kaltura.com/privacy-policy” title=”http://de.corp.kaltura.com/privacy-policy”>http://de.corp.kaltura.com/privacy-policy</a> abrufbaren Datenschutzbestimmungen geben Auskunft über die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung personenbezogener Daten durch Kaltura.

23. Datenschutzbestimmungen zu Einsatz und Verwendung von zendesk.

Auf dieser Website hat die verantwortliche Stelle Komponenten von zendesk integriert. Zendesk, Inc. z.H.: Copyright Agent, 1019 Market St., San Francisco, CA 94103, VEREINIGTE STAATEN. zendesk ist ein Produkt-Feedback-Service. Datenschutzbestimmungen, verfügbar unter https://www.zendesk.de/company/customers-partners/privacy-policy/, enthalten Informationen über die Erfassung, Verarbeitung und Verwendung persönlicher Daten durch Zendesk, Inc.

24. Datenschutzbestimmungen zu Einsatz und Verwendung von Zoho CRM

Auf dieser Website hat die verantwortliche Stelle Komponenten von Zoho CRM by Zoho integriert. Zoho Corporation Pvt. Ltd., Estancia IT Park, Grundstück Nr. 140 & 151, GST Road, Vallancherry Village, Chengalpattu Taluk, Kanchipuram District 603 202, INDIA. Zoho CRM ist eine CRM- und Verkaufssoftware zur Verarbeitung von Kund *innendaten der ContentScope GmbH. Die Datenschutzbestimmungen, die unter https://www.zoho.com/privacy.html verfügbar sind, geben Auskunft über die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung personenbezogener Daten durch Zoho.

25. Datenschutzbestimmungen zu Einsatz und Verwendung von Mandrill

Auf dieser Website hat die verantwortliche Stelle Komponenten von Mandrill by Mailchimp integriert. MailChimp® ist ein eingetragenes Warenzeichen von The Rocket Science Group LLC d/b/a MailChimp, 675 Ponce de Leon Ave NE, Suite 5000 Atlanta, GA 30308, UNITED STATES. Mandrill ist eine transaktionale E-Mail-API für MailChimp-Benutzer *innen. Die Datenschutzbestimmungen, die unter https://mailchimp.com/legal/privacy/ verfügbar sind, enthalten Informationen über die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung personenbezogener Daten durch MailChimp.

26. Datenschutzbestimmungen zu Einsatz und Verwendung von MailChimp

Auf dieser Website hat die verantwortliche Stelle Komponenten von Mailchimp integriert. MailChimp® ist ein eingetragenes Warenzeichen von The Rocket Science Group LLC d/b/a MailChimp, 675 Ponce de Leon Ave NE, Suite 5000 Atlanta, GA 30308, UNITED STATES. Mailchimp ist ein Mailingsystem zum Versand von Informationen und Filmempfehlungen an Nutzer *innen. Datenschutzbestimmungen, abrufbar unter https://mailchimp.com/legal/privacy/, geben Auskunft über die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung von personenbezogenen Daten durch MailChimp.

27. Zahlungsabwicklung

Wenn du kostenpflichtige Inhalte bestellst oder kostenpflichtige Pakete abonnierst, ist zunächst der Abschluss eines entsprechenden Nutzungsvertrages über die jeweiligen kostenpflichtigen Inhalte mit sooner.de erforderlich. Die diesbezüglichen Details sind in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen und den jeweiligen Leistungsbeschreibungen der Inhalte enthalten.

28. Datenschutzbestimmungen zu Einsatz und Verwendung von Stripe

Zur Zahlungsabwicklung verwendet die verantwortliche Stelle die Dienste der Stripe, Inc. 510 Townsend Street, San Francisco, CA 94103, USA (Stripe). In Verbindung mit der Verarbeitung der Zahlung des Entgelts werden keine Kreditkarteninformationen gespeichert. Vielmehr werden Kreditkartendaten oder die Bankverbindung direkt an Stripe geleitet. Weitere Informationen zur Datenverarbeitung durch Stripe entnimm bitte der Datenschutzerklärung von Stripe.

https://stripe.com/en-IT/privacy

Rechtsgrundlage für die mit dem Einsatz von Stripe verbundene Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO.

Stripe erhebt für eigene Zwecke wie zur Missbrauchsprävention und Weiterentwicklung seiner Produkte sowie zu Marketingzwecke weitere Daten. Hierzu gehören insbesondere technische Nutzungsdaten (IP-Adresse, Geräte-Identifier oder Angaben zum Betriebssystem).

Die Datenverarbeitung durch Stripe findet teilweise auf Servern in den USA statt. Für den Fall, dass personenbezogene Daten in die USA übertragen werden, hat sich Stripe dem EU-US Privacy Shield (https://www.privacyshield.gov/) unterworfen und hat sich damit verpflichtet die europäischen Datenschutzgrundsätze und das hiesige Datenschutzniveau auch im Rahmen der in den USA stattfindenden Datenverarbeitung zu gewährleisten.

Nach Abwicklung der Zahlung erhältst du einen Zahlungsbeleg per E-Mail. Stripe teilt der verantwortlichen Stelle den Zahlungseingang die Information zum Zahlungseingang sowie die Angaben zum bestellten Inhalt bzw. die Art des Abos, die Laufzeit, das Entgelt, Kündigungsbedingungen und die gewählte Zahlungsmethode in Verbindung mit deinem sooner.de-Account mit, um eingegangene Zahlungen zuordnen und nachweisen und deine bestellten Inhalte in deinem sooner.de-Account verwalten zu können. Die Angaben über erfolgte Zahlungen werden aus buchhalterischen Gründen im Zusammenhang mit den Registrierungsdaten für die Dauer von sechs Jahren aufbewahrt. Rechtsgrundlage für diese Aufbewahrung ist Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO in Verbindung mit § 257 HGB sowie § 147 AO.

29. Datenschutzbestimmungen zu Einsatz und Verwendung von PayPal

Die verantwortliche Stelle verwendet zur Zahlungsabwicklung die Dienste von PayPal. Bei Zahlung via PayPal geben wir deine Zahlungsdaten im Rahmen der Zahlungsabwicklung an die PayPal (Europe) S.a.r.l. et Cie, S.C.A., 22-24 Boulevard Royal, L-2449 Luxembourg (PayPal), weiter. Die Weitergabe erfolgt gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO und nur insoweit, als dies für die Zahlungsabwicklung erforderlich ist.

Wenn du PayPal als Zahlungsmethode wählst, werden deine für den Bezahlvorgang erforderlichen Daten automatisch an PayPal übermitteln. Hierbei handelt es regelmäßig um Daten wie Name, Adresse, E-Mail-Adresse, IP-Adresse.

Die an PayPal übermittelten Daten werden von PayPal unter Umständen an Wirtschaftsauskunfteien übermittelt. Diese Übermittlung bezweckt die Identitäts- und Bonitätsprüfung. PayPal gibt deine Daten möglicherweise auch an Dritte weiter, soweit dies zur Erfüllung der vertraglichen Verpflichtungen erforderlich ist oder die Daten im Auftrag verarbeitet werden sollen. Weitere datenschutzrechtliche Informationen entnimm bitte der Datenschutzerklärung von PayPal.

https://www.paypal.com/de/webapps/mpp/ua/privacy-full

30. Datenschutzbestimmungen zu Einsatz und Verwendung von Klarna

Die verantwortliche Stelle verwendet zur Zahlungsabwicklung zudem die Dienste der Klarna Bank AB (publ), eine Gesellschaft schwedischen Rechts, eingetragen im schwedischen Unternehmensregister unter der Nummer 556737-0431 und mit Hauptgeschäftssitz in Sveavägen 46, 111 34 Stockholm, Schweden (Klarna). Um dir die Zahlungsoptionen von Klarna anbieten zu können, werden personenbezogene Daten, wie beispielsweise Kontaktdaten und Bestelldaten, an Klarna übermitteln. So kann Klarna beurteilen, ob du die über Klarna angebotenen Zahlungsoptionen in Anspruch nehmen kannst und die Zahlungsoptionen an deine Bedürfnisse anpassen.

Allgemeine Informationen zu Klarna erhältst du hier.

https://www.klarna.com/de/

Deine Personenangaben werden von Klarna in Übereinstimmung mit den geltenden Datenschutzbestimmungen und entsprechend den Angaben in Klarnas Datenschutzbestimmungen behandelt.

https://cdn.klarna.com/1.0/shared/content/legal/terms/0/de_at/privacy

Die Weitergabe der Daten erfolgt gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. a und b DSGVO und nur insoweit, als dies für die Zahlungsabwicklung erforderlich ist.

31. Bezahlung über Google Play bzw. App Store

Wenn du sooner.de mit deinem Smartphone bzw. Tablet abonnieren möchtest, wird nach der Eingabe deiner persönlichen Daten eine Verbindung zu Google Play bzw. zum App Store hergestellt. Du zahlst also mit der Bezahlmethode, die du in den jeweiligen Stores bzw. Einstellungen hinterlegt hast.

Allgemeine Infos zu In-App-Käufen findest du hier:

Android Apps: https://support.google.com/googleplay/answer/1061913?hl=de

iOS Apps: https://support.apple.com/de-de/HT202023

32. Datenschutzbestimmungen zu Einsatz und Verwendung von Apple Pay

Die verantwortliche Stelle verwendet zur Zahlungsabwicklung die Dienste von Apple Pay. Apple Pay ist ein Service der Apple Inc., One Apple Park Way, Cupertino, CA 95014, USA. Apple Pay verwendet Sicherheitsfunktionen, die in die Hardware und Software deines Geräts integriert sind, um deine Transaktionen zu schützen. Darüber hinaus musst du zur Verwendung von Apple Pay einen Code für dein Gerät und – wahlweise – auch Face ID oder Touch ID einrichten. Je nach gewünschter Sicherheit kannst du einen einfacher oder komplexer strukturierten Code verwenden.

Apple Pay ist so gestaltet, dass es deine persönlichen Daten schützt. Apple speichert die mit Apple Pay verwendeten originalen Kredit-, Debit- oder Prepaidkartennummern nicht und hat keinen Zugriff darauf. Außerdem speichert Apple keine Transaktionsdaten, die Rückschlüsse auf deine Person zulassen, wenn du Apple Pay mit Kredit-, Debit- oder Prepaidkarten verwendest – deine Transaktionen sind nur für dich, ContentScope GmbH und deine Bank oder deinen Kartenaussteller ersichtlich.

Wenn du unter iOS, watchOS oder macOS sooner.de mit Unterstützung für Apple Pay verwendest, kann unsere App oder Website prüfen, ob auf deinem Gerät Apple Pay aktiviert ist. Diese Option kannst du über “Einstellungen” > “Safari” auf deinem iOS-Gerät und im Tab “Datenschutz” in den Safari-Einstellungen auf deinem Mac verwalten.

Um deine Zahlungsdaten beim Bezahlen in unseren Apps oder im Browser sicher zu übermitteln, empfängt Apple Pay deine verschlüsselte Transaktion und verschlüsselt diese wieder mit einem spezifischen Schlüssel, bevor die Transaktionsdaten an die Zahlungsabwicklung gesendet werden. Dieser Schlüssel sorgt dafür, dass nur sooner.de auf deine verschlüsselten Zahlungsdaten zugreifen kann. Apple sendet deine Geräteaccountnummer zusammen mit dem transaktionsspezifischen, dynamischen Sicherheitscode an sooner.de. Weder Apple noch dein Gerät senden die tatsächliche Nummer deiner Zahlungskarte an sooner.de.

Apple bewahrt anonymisierte Transaktionsdaten auf, darunter der ungefähre Kaufbetrag, der Name unserer App, das ungefähre Datum und die ungefähre Uhrzeit sowie die Angabe, ob die Transaktion erfolgreich abgeschlossen wurde. Apple nutzt diese Daten zur Verbesserung von Apple Pay und anderen Produkten und Diensten.

Wenn du Apple Pay auf dem iPhone oder der Apple Watch zur Bestätigung eines Kaufs verwendest, den du über Safari auf dem Mac getätigt hast, kommunizieren der Mac und das Autorisierungsgerät über einen verschlüsselten Kanal auf den Apple-Servern. Apple behält keine dieser Informationen in einem Format, mit dem deine Person identifiziert werden kann. Du kannst die Möglichkeit zur Verwendung von Apple Pay auf deinem Mac in den Einstellungen deines iPhone deaktivieren. Wähle “Wallet & Apple Pay”, und deaktiviere “Zahlungen auf Mac erlauben”.

Du kannst direkt auf deinem Gerät weitere Einzelheiten zu Apple Pay und dem Datenschutz anzeigen. Gehe auf dem iOS-Gerät unter “Einstellungen” zu “Wallet & Apple Pay”, und tippe auf “So werden deine Daten verwaltet”. Gehe auf dem Mac unter “Systemeinstellungen” zu “Wallet & Apple Pay”, und klicke auf “Apple Pay & Datenschutz”.

Noch mehr Informationen darüber, wie Apple deine Daten und persönlichen Informationen schützt, findest du im Leitfaden zur iOS-Sicherheit und in der Apple-Datenschutzrichtlinie.

https://www.apple.com/de/privacy/

33. Datenschutzbestimmungen zu Einsatz und Verwendung von sooner.de

Die für die Verarbeitung verantwortliche Stelle hat auf dieser Internetseite Komponenten von ContentScope GmbH integriert.

Die Betreibergesellschaft von sooner.de ist die ContentScope GmbH, Alte Jakobstraße 76, 10179 Berlin, Deutschland.

Die unter https://sooner.de/en/privacy-policy/ abrufbaren Datenschutzbestimmungen informieren über die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung personenbezogener Daten durch die ContentScope GmbH.

34. Rechtsgrundlage der Verarbeitung

Art. 6 I lit. a DS-GVO dient unserem Unternehmen als Rechtsgrundlage für Verarbeitungsvorgänge, bei denen wir eine Einwilligung für einen bestimmten Verarbeitungszweck einholen. Ist die Verarbeitung personenbezogener Daten zur Erfüllung eines Vertrags, dessen Vertragspartei die betroffene Person ist, erforderlich, wie dies beispielsweise bei Verarbeitungsvorgängen der Fall ist, die für eine Lieferung von Waren oder die Erbringung einer sonstigen Leistung oder Gegenleistung notwendig sind, so beruht die Verarbeitung auf Art. 6 I lit. b DS-GVO. Gleiches gilt für solche Verarbeitungsvorgänge die zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich sind, etwa in Fällen von Anfragen zur unseren Produkten oder Leistungen. Unterliegt unser Unternehmen einer rechtlichen Verpflichtung durch welche eine Verarbeitung von personenbezogenen Daten erforderlich wird, wie beispielsweise zur Erfüllung steuerlicher Pflichten, so basiert die Verarbeitung auf Art. 6 I lit. c DS-GVO. In seltenen Fällen könnte die Verarbeitung von personenbezogenen Daten erforderlich werden, um lebenswichtige Interessen der betroffenen Person oder einer anderen natürlichen Person zu schützen. Dies wäre beispielsweise der Fall, wenn eine Person in unserem Betrieb verletzt werden würde und daraufhin ihr Name, Alter, Krankenkassendaten oder sonstige lebenswichtige Informationen an eine medizinische Einrichtung, ein Krankenhaus oder sonstige Dritte weitergegeben werden müssten. Dann würde die Verarbeitung auf Art. 6 I lit. d DS-GVO beruhen.

Letztlich könnten Verarbeitungsvorgänge auf Art. 6 I lit. f DS-GVO beruhen. Auf dieser Rechtsgrundlage basieren Verarbeitungsvorgänge, die von keiner der vorgenannten Rechtsgrundlagen erfasst werden, wenn die Verarbeitung zur Wahrung eines berechtigten Interesses unseres Unternehmens oder einer dritten Person erforderlich ist, sofern die Interessen, Grundrechte und Grundfreiheiten des betroffenen Person nicht überwiegen. Solche Verarbeitungsvorgänge sind uns insbesondere deshalb gestattet, weil sie durch die Europäischen Gesetzgebung besonders erwähnt wurden. Sie vertrat insoweit die Auffassung, dass ein berechtigtes Interesse anzunehmen sein könnte, wenn die betroffene Person eine Person mit Geschäftsbeziehung zu der verantwortlichen Stelle ist (Erwägungsgrund 47 Satz 2 DS-GVO).

35. Berechtigte Interessen an der Verarbeitung, die von der verantwortlichen Stelle oder einem Dritten verfolgt werden

Basiert die Verarbeitung personenbezogener Daten auf Artikel 6 I lit. f DS-GVO ist das berechtigtes Interesse der ContentsScope GmbH die Durchführung der Geschäftstätigkeit zugunsten des Wohlergehens des Teams.

36. Dauer, für die die personenbezogenen Daten gespeichert werden.

Das Kriterium für die Dauer der Speicherung von personenbezogenen Daten ist die jeweilige gesetzliche Aufbewahrungsfrist. Nach Ablauf der Frist werden die entsprechenden Daten routinemäßig gelöscht, sofern sie nicht mehr zur Vertragserfüllung oder Vertragsanbahnung erforderlich sind.

37. Gesetzliche oder vertragliche Vorschriften zur Bereitstellung der personenbezogenen Daten; Erforderlichkeit für den Vertragsabschluss; Verpflichtung der betroffenen Person, die personenbezogenen Daten bereitzustellen; mögliche Folgen der Nichtbereitstellung

Die verantwortliche Stelle klärt dich darüber auf, dass die Bereitstellung personenbezogener Daten zum Teil gesetzlich vorgeschrieben ist (z.B. Steuervorschriften) oder sich auch aus vertraglichen Regelungen (z.B. Angaben zum Vertrag) ergeben kann. Mitunter kann es zu einem Vertragsschluss erforderlich sein, dass eine betroffene Person uns personenbezogene Daten zur Verfügung stellt, die in der Folge durch uns verarbeitet werden müssen. Die betroffene Person ist beispielsweise verpflichtet, uns personenbezogene Daten bereitzustellen, wenn unser Unternehmen mit ihr einen Vertrag abschließt. Eine Nichtbereitstellung der personenbezogenen Daten hätte zur Folge, dass der Vertrag mit der betroffenen Person nicht geschlossen werden könnte. Vor einer Bereitstellung personenbezogener Daten durch die betroffene Person muss sich die betroffene Person an das Team der ContentScope GmbH wenden, welches dann mit der betroffene Person einzelfallbezogen darüber aufklärt, ob die Bereitstellung der personenbezogenen Daten gesetzlich oder vertraglich vorgeschrieben oder für den Vertragsabschluss erforderlich ist, ob eine Verpflichtung besteht, die personenbezogenen Daten bereitzustellen, und welche Folgen die Nichtbereitstellung der personenbezogenen Daten hätte.

38. Personalisierte Funktionen und Inhalte

Wenn du bei deinem sooner.de-Account angemeldet bist, stehen dir personalisierte Funktionen und Inhalte zur Verfügung, die speziell für dich unter Berücksichtigung deiner individuellen Nutzungsgewohnheiten und den daraus von der verantwortlichen Stelle abgeleiteten Interessengebieten ausgewählt werden (sog. Personalisierung). Deine Interessen leitet die verantwortliche Stelle dabei aus den bei der Nutzung von sooner.de anfallenden Seitenzugriffsdaten, App-Zugriffsdaten und Newsletter-Zugriffsdaten (sofern du den Newsletter beziehst), Wiedergabedaten und allgemeinen soziodemographischen Angaben (z. B. Altersgruppe, Geschlecht, Region) sowie ggf. freiwilligen Angaben ab, die beispielsweise Hinweise auf deine Lieblingsfilme und -serien und Interessensgebiete geben.

Die zur Personalisierung abgeleiteten Angaben zu Interessensgebieten werden solange gespeichert, wie der sooner.de-Account besteht.

Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO, da die Verarbeitung deiner Interessensgebiete für die Personalisierung, die ein zentrales Merkmal von sooner.de ist, andernfalls nicht angeboten werden kann.

39. Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung

Als verantwortungsbewusstes Unternehmen verzichtet die ContentScope GmbH auf eine automatische Entscheidungsfindung oder ein Profiling.

40. Änderungen

Die ContentScope GmbH behält sich das Recht vor, diese Datenschutzerklärung zu ändern. Die aktuelle Fassung der Datenschutzerklärung kannst du jederzeit über die Apps oder Website einsehen.

Version: Stand: Juni 2020